TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 06:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 28. Mär 2016, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 238
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo Manfred

Ja, so mache ich das!
An der Wasserpumpe hört man nichts. Thermostat habe ich schon bestellt, wenns einmal draußen ist, kommt es auf die 10€ auch nicht mehr an.
Rufe morgen bei einer Firma für Kühlerbau in Düsseldorf an und frag dort mal an, was ich machen kann. Hinter den kleinen Kühler vom Vixen bekomme ich keine 2 Sauger aber vielleicht kann ich ja direkt einen größeren Kühlen reinbringen. Schaden wird es ja wohl nichts.
Um den/die Lüfter kümmere ich mich danach.

Vielen Dank
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 29. Mär 2016, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2012, 12:44
Beiträge: 105
Wohnort: München
welcher TVR: .
V8S LHD
Bj. 03/92
Rover V8 + LT77S
PLZ: 0
Hallo Manfred,

deine Optimierungen werden dir sicher ein deutlich besseres Thermo-Management einbringen und deinen TVR auch für die nächsten heißen Sommer (falls sie kommen ...) fit machen.
Dass du keinen separaten Überdruckbehälter hast muss kein Problem sein. Evtl. hast du (oder solltest du..) immer etwas Luft im Einfüllstutzen und dieser wird dann als "Ausgleichsbehälter" verwendet. Bei Überdruck bläst er dann über den Schlauch ins Freie ab. Solche Lösungen hat TVR auch bei einigen 4,3l Motoren verwendet.

Trotzdem solltest du die defekten ZK-Dichtungen nicht aus dem Auge verlieren - ich spreche hier aus leidvoller Selbsterfahrung. Die Symptome waren identisch zu denen von Jürgen (Kleinteile). Nach jeder Fahrt war der Überdruckbehälter (ja, ich habe einen...) voll, das Kühlwasser aber sauber/geruchsfrei und auch das Öl in Ordnung. Aufgefallen ist mir anfangs nur ein leichtes Tuckern beim Gas geben, das ich aber auch einen Riss im Krümmer (passiert ja häufiger...) geschoben habe. Ein paar 100 km später war es dann soweit und die Dichtung zwischen Zylinder 1 und 3 war durch.
Evtl. kann man so eine noch nicht ganz defekte ZK-Dichtung mit einem Kompressionsprüfer erkennen. Als die Dichtung durchgebrannt war hatte ich nur noch 2,1 bar auf beiden Zylindern.

Viele Grüße
Michael

_________________
_________________
Get the Grip ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 29. Mär 2016, 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 238
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo Michael

Das mit der ZKD werde ich auf jeden Fall prüfen lassen. Über Kompression wie auch über den CO2 Test.
Habe jetzt erstmal einen Alu-Kühler vom Escort1 bestellt sowie ein neues Thermostat. Muss die Befestigungen ändern aber das bekomm ich schon hin.
Der Kühler hat seltsamerweise den Gewindestutzen für den Thermofühler oben links und nicht wie von Werner hingewiesen, am unteren rechten Auslass. Werde mir dann wohl einen mit Schlauchadapter holen müssen.
Versuche dann den alten Lüfter zu verwenden, ansonsten kommt ein neuer rein.
Mal sehen, was dabei rauskommt

Beste Grüße
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 29. Mär 2016, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Jul 2013, 15:06
Beiträge: 248
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:3 Liter
Baujahr:8/79
PLZ: 247
Wenn der Kühlerkasten noch aus Metall ist kann man relativ leicht bei einem Kühlerdienst ein Hochleistungsnetz einbauen lassen . Schwieriger wird es , wenn die Teile bereits aus Kunststoff sind . Dann braucht man andere , spezielle Werkzeuge und die muß der Kühlerdienst deines Vertrauens erstmal haben . Hier in Kiel hatter der letzte seiner Zunft so`n Werkzeug nicht .
Da ich ums verrecken im Internet und auch auf den Plätzen in der Umgebung keinen intakten Kühler für meinen Winter-BMW (E30 - 318i Automatik) bekommen konnte und auch ebenso nirgends ein Neuer aufzutreiben war , mußte ich nach langer Suche den nagelneuen Kühler eines 323 mit Automatik(-Ölkühler) und Klimaanlagenteil (verschlossen) einbauen . Der kühlt jetzt für ein Winterauto viel zu gut . Wird kaum noch warm im Wagen , wenn es weit unter 0 ist .
Aber in meinem TVR wäre das nicht schlimm : Erstens fahre ich den kaum im Winter und zweitens wird der Innenraum im Sommer doch reichlich warm ...
Jürgen
PS : Wenn das Wasser dann doch in die Brennräume eindringt kann es beim Starten zum Wasserschlag führen . Der Brennraum wird erheblich verkleinert , die Kompression sehr erhöht und die Pleul deutlich verformt ....
Mein Motor sprang zuletzt recht unwillig an und lief nur auf ein paar Pötten . Zuerst verging das noch fix , aber es wurde immer schlechter .

_________________
Taimar August 1979
VW Typ 34 Karmann Ghia 1500 S 2/1965
VW 1600 L 1/1969
VW 1600 L automatik 3/1968
VW 1600 Variant L 1972
BMW 318i 5/1987
Opel Astra F 1.6 CarAVan 11/1995
Yamaha SR 500 5/1978
Puch M 50 Racing 4/1974
Schäfer Suleica F-430 1967

Frontantrieb ist Hexenwerk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 07:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1467
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
PLZ: 65239
Leider gibt es immer weniger Kühlerdienste, die Kühler abdrücken, reparieren oder selbst bauen.
Hier im RheinMain Gebiet haben in den letzten 5 Jahren edliche slcher kleinen Firmen geschlossen.
Ich musste lange suchen, bis ich in der Nähe von Aschaffenburg einen kleinen Betrieb gefunden hat, der noch Kühler (aber nur Alu) repariert und baut.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 09:31 
Offline

Registriert: Di 1. Jul 2008, 14:59
Beiträge: 1392
Noch etwas, Manfred - wenn Du einen Escort-Kühler einbaust, musst Du unbedingt darauf achten, dass der Wasserstand des Kühlers immer höher ist, als der Einlaufstutzen an der Wasserpumpe. Wenn die Wasserpumpe höher liegt, als es der Wasserstand im Kühler zulässt, wird alles im Motor, was oberhalb der Wassereinfüllöffnung des Kühlers liegt, trocken bleiben. Das Wasser fliesst bekanntlich nicht bergauf. Und die Wasserpumpe fördert nur, wenn sie im Wasser liegt.

Wenn Du Dir das Foto vom Kühler auf Seite 1 dieser Beiträge ansiehst, so wirst Du erkennen, dass der Wassereinfüllstutzen einem merkwürdigen Schnorchel gleicht, der sich nach oben reckt. Und zwar so hoch, dass die Einfüllöffnung über der Wasserpumpe liegt. Damit wird erreicht, dass auch der Wasserstand im Motor die gleiche Höhe hat, wie der Wasserstand im Schnorchel.

Wenn also der Wasserstand - wodurch auch immer - im Schnorchel oder im Kühler selbst unter das Niveau der Wasserpumpe absinkt, dann wird nur noch Luft gepumpt und die Überhitzung ist programmiert. Folge kann oder wird ein Motorschaden sein von defekter Kopfdichtung bis hin zum Kolbenkipper. Letzteres hatte ich damals bei meinem Vixen S2 auch im 4. Zylinder. Konnte mir aber keinen Reim darauf machen, wie das passieren konnte. Heute ist es mir klar.

Werner Vixen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 09:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 238
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hier in Wuppertal ist es ähnlich.
Vor Jahren gab es mehrere Kühlerdienste und als ich einen Betrieb suchte, der den Kühler vom S3C instand setzen sollte, waren alle geschlossen.
Jetzt gibt es einen Kühlerbauer in Düsseldorf und wohl auch in Dortmund.
Da bediene ich mich lieber mit der Ford Escord Alternative in Aluminium, habe einen neuen Kühler und das ganze für 230€.
Zumal ich sonst den alten ausbauen, nach D'dorf oder D'mund bringen und abholen muss, was auch Zeit und Geld kostet und 200€ zahle ich dann sicherlich auch noch.
Meine Alternative sieht von der Form her ähnlich wie der alte Kühler aus, ist halt 2,5cm höher aber das gleiche ich aus.

Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 238
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo Werner
Danke für solch einen wichtigen Hinweis.
Bei mir ist aber beim alten, sowie auch beim neuen Kühler der Einfüllstutzen oben aufgesetzt, da gibt es keinen "Schnorchel".
Als ich den Wagen kaufte und auch danach, habe ich den Wasserstand immer kontrolliert. Erstens, weil ich sein Eigenleben noch nicht kenne und zweitens, eil mich das mit dem fehlenden Überlaufgefäß irritierte.
Ich hoffe wirklich, das am Motor noch alles in Ordnung ist.
Ich müsste doch eigentlich solch einen Behälter auch nachträglich hinzufügen können, oder?

Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 17:29 
Offline

Registriert: Di 1. Jul 2008, 14:59
Beiträge: 1392
Okay, Manfred - wo immer auch der Einfüllstutzen auf dem Kühler sitzt, Er MUSS mit seiner Oberkante höher liegen, als der Schlauchanschluss an der Wasserpumpe. Der abgewinkelte "Schnorchel" auf dem Foto mit der Verlängerung nach oben ist darin begründet, dass eine direkte Verlängerung senkrecht über dem Kühler zur Kollision mit der Motorhaube führen würde. Darum der Versatz nach hinten.

Werner Vixen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 3. Apr 2016, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 238
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo zusammen
Habe jetzt einen Alu-Escord Kühler verbaut, Lüfter funktioniert durch manuelles Zuschalten, neuer Thermostat ist eingesetzt, Temperaturfühler gesäubert und der Elektrokontakt blank gemacht.
Leider steht die Temperaturanzeige nach ein paar Kilometern wieder am Anschlag. Wenn ich den Lüfter anschalte, geht die Temp. nur minimal runter.
Es entweicht zwar kein Kühlwasser mehr aber ich fühl mich nicht gut mit solch einer Anzeige.
Hat jemand noch einen Tipp?
Wie kann ich eventuell von extern die Temperatur messen, wenn sie die max. Anzeige erreicht hat.
Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen :roll:
Beste Grüsse
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de