TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Fr 20. Sep 2019, 11:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Griffith rollt schwer
BeitragVerfasst: Mo 19. Aug 2019, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 21. Apr 2011, 14:59
Beiträge: 815
Wohnort: Essen
welcher TVR: Typ: Griffith
Motor: 500
Baujahr: 1998

Ex Chimaera 400
Starmist Blue
PLZ: 45359
Hallo zusammen,

Hat jemand von Euch schon Mal das Gefühl gehabt der TVR rollt nicht mehr richtig ??
Hatte ich jetzt bei der letzten Ausfahrt wieder, fühlt sich bei Schritttempo im Stau an als wenn die
Bremse leicht angezogen wäre. Ich schieb den Wagen in der Garage immer noch Stück weiter nach vorne
Und hier merke ich es auch ganz extrem , da braucht ich ja schon fast ne Stunde :shock: :(

Habe gerade eben den Griff kurz aufgebockt, um ein paar Sachen zu checken.
So lange ein Rad am Boden ist lässt sich das andere Rad sehr schwer drehen.
Besonders hoch ist die Losbrechtkraft die ich aufwenden muss um das Rad in Drehbewegung zu versetzten.
Die Kraft ist in etwa auf beiden Seiten gleich.
Wenn aber beide Räder in der Luft sind lassen sie sich relativ leicht bewegen, drehen dann halt beide gleichmäßig
In die selbe Richtung.

Warum dann nicht auch wenn beide Räder am Boden sind ?? :?

Ob sich hier ein schleichender Schaden am Diff andeutet ??


Jemand schon Mal das Problem gehabt ??


Gruss Manni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griffith rollt schwer
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1607
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
TVR 3000S LHD
PLZ: 65239
Moin,

hört sich für mich nach einem Problem im Differential an.....

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griffith rollt schwer
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 09:21
Beiträge: 175
Wohnort: Hildesheim
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor:450
Baujahr:98
PLZ: 31139
Hallo Manni,

was Du mit dem Drehen der Hinterräder beschreibst, ist für die verbauten Sperrdifferentiale normal. Wenn ein Rad durchdreht, soll das andere ja dennoch Drehmoment bekommen. Wenn beide in der Luft sind und eines gedreht wird, dreht sich daher das andere in der gleichen Richtung mit.
Es darf aber keine starre Verbindung sein, sonst wären Kurvenfahrt nicht mehr ohne durchrutschende Räder möglich. Wenn die Drehmomentdifferenz einen bestimmten Wert überschreitet, sind Drehzahldifferenzen möglich. Wenn also ein Rad auf dem Boden steht, muss an dem in der Luft kräftig gedreht werden, damit es sich bewegt.

Kann es sein, dass die Vorderräder schwergängig sind und das Auto sich deswegen schwer schieben lässt?

_________________
Gruß

Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griffith rollt schwer
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1607
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
TVR 3000S LHD
PLZ: 65239
Hi,

oder es ist doch ein Problem mit den Bremsen?

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griffith rollt schwer
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 21. Apr 2011, 14:59
Beiträge: 815
Wohnort: Essen
welcher TVR: Typ: Griffith
Motor: 500
Baujahr: 1998

Ex Chimaera 400
Starmist Blue
PLZ: 45359
Nein Vorderräder lassen sich frei und leicht drehen und die Bremsen hinten sind auch frei.

Ich habe bei mir hinten am Rad ca. 1 cm Spiel in der Drehbewegung ( wahrscheinlich in den Antriebswellen)
bis die Differenzialsperre greift.
Das das Rad sich etwas schwerer drehen lassen muß ist mir klar aber meines Erachtens nach ist es deutlich
schwerer geworden.

Das Diff ist vor ca. 2 - 3 Jahren abgedichtet worden und hat neues Öl bekommen.
Es ist auch nicht undicht sodaß ich davon ausgehe das der Ölstand in Ordnung ist.


Gruß Manni


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de