TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Di 2. Mär 2021, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2021, 21:50 
Offline

Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:21
Beiträge: 12
Wohnort: München
welcher TVR: Typ:Griffith
Motor:5000ccm, V8
Baujahr:1996
PLZ: 80997
Servus Zusammen,

an meinem Griffith 500 sind "Rumpelgeräusche" beim Lastwechsel aufgetreten, besonders beim Gas wegnehmen.
Heute auf der Hebebühne ist mir aufgefallen, dass am Flansch des Differentials und der Kardanwelle ein leichtes Spiel war. Alle vier Schauben konnte ich axial ca. 0,5 mm bewegen. Das hat natürlich ein leichtes Spiel in Umfangsrichtung zur Folge. Ich hab' mich schon gefreut, die Ursache für die Knack- und Rumpelgeräusche gefunden zu haben und zog die vier Schrauben fest (Was eine ziemliche Fummelei war). Mir ist allerdings schon beim Drehen der Räder mit der Hand aufgefallen, dass es pro Umdrehung eine Stelle gibt, an der im Differential (über ca. 10 °) etwas schabt. Bei der Probefahrt hat sich dieses Schaben sehr laut bemerkbar gemacht und hört sich äußerst ungesund an. Das Schaben ist geschwindigkeitsabhängig.
Hat jemand einen Tipp für mich?
Hätte ich die Flanschschrauben nicht festziehen sollen oder den Spalt am Flansch zwischen Kardanwelle und Eingang Differential ausgleichen sollen? Mein '96er Griffith hat meines Erachtens das T5 Getriebe mit einer Vielzahnwelle zum Längenausgleich.
Bin schon leicht am Verzweifeln!

Danke schon mal im Voraus
Robert

P.S. Bin schon fast 1000 km gefahren und er verliert nur noch gaaanz leicht Öl. Der Simmering am Kurbelwellenausgang scheint wieder vollkommen dicht zu sein. Wenigstens etwas;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2021, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2018, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Marktbreit
welcher TVR: Typ: TVR Griffith 500 LHD
Motor: 500
Baujahr: 11/1994
PLZ: 97340
Hallo Robert,
wenn dein Auto ein GKN Differential hat, sitzt das Geberrad für den Drehzahl bzw. Geschwindigkeitssensor zwischen Flansch und Kardanwelle. Evtl sitzt das nicht sauber auf dem Flansch. Der Abstand des Sensors kann auch eingestellt werden.
Grüße
Julian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2021, 10:47 
Offline

Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:21
Beiträge: 12
Wohnort: München
welcher TVR: Typ:Griffith
Motor:5000ccm, V8
Baujahr:1996
PLZ: 80997
Super Tip, das werde ich prüfen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2021, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 09:21
Beiträge: 208
Wohnort: Hildesheim
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor:450
Baujahr:98
PLZ: 31139
Hallo Robert,

Dein Getriebe wird ein T5 sein, die LT77 wurden nur bis etwa 1994 verbaut.
Der Differentialtyp ist recht einfach zu ermitteln: GKN hat gut sichtbare Kühlrippen an der Rückseite, BTR ist glatt.

Für die Suche nach der Quelle für die Geräusche ist es egal, was verbaut ist. Die Verschraubung von Kardanwelle und Differentialflansch muss im Betrieb auf jeden Fall festgezogen sein.

Die Geräusche kommen aus dem Differential? Wenn Du da ganz sicher bist, wird nur die Zerlegung helfen. Da aber beim Durchdrehen die Getriebeausgangswelle, die Kardanwelle, die Antriebswellen und die Radlager bewegt werden, können sie auch die Übeltäter sein. Das Getriebe (mit Ausnahme der Ausgangswelle) scheidet aus, da Du geschrieben hast, dass die Geräusche geschwindigkeitsabhängig sind. Ich unterstelle daher, dass sie nicht drehzahlabhängig sind.

Ich würde zunächst die Kardanwelle lösen, das Differential drehen und auf das Schaben achten. Wenn es nicht weg ist, zusätzlich eine Antriebswelle und ggf. die andere lösen. So lässt es sich eingrenzen.

_________________
Gruß

Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2021, 10:14 
Offline

Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:21
Beiträge: 12
Wohnort: München
welcher TVR: Typ:Griffith
Motor:5000ccm, V8
Baujahr:1996
PLZ: 80997
Servus und Danke für die Hinweise,

es war tatsächlich der Sensorkranz. Einen Zahn habe ich beim Anziehen der Flanschverschraubung leicht verbogen. Im Innenraum hat sich das angehört als gäbe es einen Totalschaden am Diff. Muss heute gleich noch eine (längere) Probefahrt machen, damit sich die Handwäsche lohnt ;-)

Habe d'Ehre
Bertl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2021, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2018, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Marktbreit
welcher TVR: Typ: TVR Griffith 500 LHD
Motor: 500
Baujahr: 11/1994
PLZ: 97340
Servus Bertl,

Perfektes Wetter im Moment, ich muss leider noch bis April warten.

Grüße
Julian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Differential und Kardanwelle
BeitragVerfasst: Fr 26. Feb 2021, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 09:21
Beiträge: 208
Wohnort: Hildesheim
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor:450
Baujahr:98
PLZ: 31139
Schön, dass es so eine einfache Lösung war. Da kann die Saison ja kommen.

_________________
Gruß

Christian


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de