TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Di 13. Nov 2018, 04:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 08:06 
Offline

Registriert: Mo 27. Nov 2017, 19:02
Beiträge: 21
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2001
RHD
PLZ: 93087
Hallo,
mein Kupplungsgeberzylinder ist undicht :?

Nach erster Recherche gibt es unterschiedliche Möglichkeiten
1. TVR Neuteil
2. Neuteil von einem Zweitanbieter
3. Reparatur (Austausch der Dichtungen)

Was für Erfahrungen habt ihr gemacht - welche Unterschiede gibt es zwischen den angebotenen Neuteilen die sich preislich ja schon erheblich unterscheiden. Mein Zylinder selber sieht noch gut aus, darum überlege ich, ob sich ein Austasuch der Dichtungen lohnt - hat das schon mal jemand von euch gemacht und kann mir einen Tipp geben wir die Dichtungen ausgetauscht werden? Ich glaube mein Zylinder wurde schon mal ausgetauscht, weil die Schrauben im Gehäuse vom Bremszylinder verklebt sind (so musst ich beim Lösen die Schrauben nicht festhalten).

Danke und viele Grüße
Olaf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3191
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Hallo Olaf,

welche Preise hast du denn verglichen von welchen Teilen? Ein "TVR Originalteil" ist das schon ab Werk nicht gewesen, ist ein Standard-Kupplungsgeber. Du bekommst ihn aber sicher bei 2performance:

https://2performance.de/TVR-Kupplung-Ge ... -TVR-Q0012

Auch wenn so ein Teil von außen gut aussieht (warum sollte er das auch nicht, sitzt ja quasi im Innenraum) würde ich immer zum Neuteil greifen und nicht nur Dichtungen tauschen. Es bildet sich durch Feuchtigkeit innen ein leichter Rostfilm der auch für die Beschädigung der Gummis mitverantwortlich ist. Wenn du die neu machst werden sie schon beim traditionellen Entlüften mit Pedalpumpen wieder vorgeschädigt oder sind sogar gleich wieder hin.

Normalerweise bekommt man beim Griff/Chim den Kupplungsnehmer nicht ohne Ausbau der kompletten Pedalbox getauscht! Ich hab das gerade hinter mir mit meinem Griffith, keine spaßige Geschichte und nicht an einem Wochenende erledigt. Wenn die Box dann draußen ist sollte man überlegen auch gleich den HBZ mit auszutauschen. Ich habe dazu auch gleich noch den Bremskraftverstärker mit ausgetauscht, also einmal runderneuert die ganze Einheit.

Viele Erfolg.
Gruß
Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 13:55
Beiträge: 1427
Wohnort: Köln
welcher TVR: ´
4.0 Chimaera,Bj.1994,LHD
PLZ: 51145
Hi Olaf,

WENN du die Pedalbox ausbaust und nen LHD hast, dann prüfe unbedingt die Befestigung des Kupplungspedal!!!!! Ist nur mit ein paar Schweißpunkten fixiert und kann relativ leicht abscheren. Am besten direkt ordentlich/fachgerecht nachschweißen....
Ansonsten würde ich auch ausschließlich ein komplettes Neuteil (Kupplungsgeber) verwenden.

Frohe Ostern!

_________________
Gruß
Uwe.



My english is not the yellow from the egg, but it goes.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:26
Beiträge: 997
Wohnort: Neu Anspach
welcher TVR: Typ: Chimaera 500 LHD PAS AC
Motor: 5.0L
Baujahr: 1997
PLZ: 61267
Hallo,

auch wenn oft anders dargestellt, der Kupplungsgeberzylinder Q0012 wurde und wird speziell für TVR Griffith, Chimaera und Cerbera hergestellt. Sie wurden zu keinem Zeitpunkt in anderen Fahrzeugen verbaut.

Äußerlich gleich aussehende Geberzylinder von anderen Fahrzeugen haben entweder einen anderen Kolbendurchmesser oder ein anderes Anschlussgewinde. Diese "Alternativen" werden aus Kostengründen auch von einigen TVR Teileshops in GB angeboten. Natürlich spricht nichts dagegen einen alternativen Geberzylinder mit anderem Gewinde anzupassen.

Der Austausch des Kupplungsgeberzylinder geschieht beim Griff/Chim/Cerb durch die dafür vorgesehene Serviceöffnung am Innenkotflügel. Ein Ausbau der Pedalbox ist nicht erforderlich und auch nicht zu empfehlen.

Häufig vergessen, aber wichtig ist die Anpassung der Betätigungsstange beim Neuteil entsprechend des Altteils.

Zum Kupplungsgeberzylinder Q0012 werden auch Reparatur-Kits angeboten. Eine preiswerte Alternative, wenn beim defekten Teil nur die Dichtungen beschädigt sind.

Gruß
Eckhard


Zuletzt geändert von Chimaera am Sa 31. Mär 2018, 18:38, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3191
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Vielleicht gibt es unterschiedlich große Öffnungen, bei meinem Griffith hätte ich die untere Schraube niemals durch diese kleine Öffnung lösen und entfernen können und die neue Schraube dann wieder ansetzen schon gar nicht. Dazu kam dann noch eine sehr festsitzende Verschraubung der Leitung, auch hier wäre das Lösen im eingebauten Zustand nicht möglich gewesen. Kommt eben auch immer auf den Zustand der Komponenten an und vielleicht auch auf handwerkliches Geschick und passende Anatomie..... mit gekröpften Winkelfingern geht das vielleicht ;)

Wenn man sowieso dran ist und man sicher gehen will das Geber und Nehmer zusammenpassen:

https://2performance.de/Nehmerzylinder- ... Griff-Chim

Bei dem Preis muss man nicht nach einer Alternative suchen falls es die exakt passend tatsächlich nicht geben sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 22:35 
Offline

Registriert: Mo 27. Nov 2017, 19:02
Beiträge: 21
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2001
RHD
PLZ: 93087
Hallo,
erst einmal schönen Dank für eure Tipps. Also ich habe den Geberzylinder ausgebaut bekommen. Die Schrauben waren mit dem Zylinder fest verbunden (wahrscheinlich verklebt). Ich musste nur im Fußraum die beiden Muttern lösen (na ja so einfach kam man da nicht dran). Nach dem Lösen kann man den Zylinder nach oben hin rausnehmen. Werde ihn erst mal genau inspizieren, um zu beurteilen ob eine Reparatur lohnt, oder ein neuer rein kommt.
Gruß
Olaf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chimaera Kupplungsgeberzylinder
BeitragVerfasst: So 1. Apr 2018, 08:28 
Offline

Registriert: So 4. Dez 2011, 23:53
Beiträge: 276
welcher TVR: Chimaera 400
1996
PLZ: 8010
Hallo Olaf.

Ich habe vor Jahren ein paar Rep Sätze gekauft für den Geber...ich habe damals den Geber lediglich gereingt und sichtkontrolliert mit Lupe und für gut befunden....dafür war die Dichtung wirklich komplett hinüber...
Neuen Dichtsatz rein und gut wars....
Wenn ich noch nen Dichtsatz finde, kannst ihn die Portokosten haben...brauch ich nimmer

LG
Rene


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de