TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 12:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: Mi 7. Aug 2013, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Jul 2009, 16:34
Beiträge: 471
Wohnort: Berlin
welcher TVR: Griffith 500
Vixen V8
Ginetta G15
PLZ: 10437
Den Kühlkreislauf habe ich nochmals gespühlt diesmal mit Calgonit...
Es kam ne menge Deck raus. Nach dem Ablassen wurde nochmals der "Gartenschlauch-Test" gemacht... Schlauch oben in den Kühlereinlauf reinhalten und sehen wie schnell und wie viel Wasser unten raus kommt. Durchfluß ist tadellos.
Danach wurde das Kühlsystem wieder mit destilierten Wasser befüllt.
Eine weitere Fahrt wurde seit dem noch nicht unternommen, vom Gefühl her wurde ich aber sagen, das es nun, wenn das Wasser weiter hin zu heiß wird, definitiv nicht mehr am Kühler liegt.
Wenn ich eine weitere Fahrt unternommen habe werde ich berichten wie sich die Wassertemperatur jetzt verhält.

_________________
Gruß Merlin
-TVR-Region-Ost-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: Mi 7. Aug 2013, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Jan 2010, 22:58
Beiträge: 2086
Wohnort: 46569 Hünxe
welcher TVR: Typ: Tuscan MK1
Motor:Speed Six
Baujahr:05/2000
PLZ: 46569
Eine interessante Abhandlung über Kühlwasser:

http://www.schmidtler.de/html/ht_technik/fst.htm

Gruß
Helmut

_________________
..be a Part of the Legend...
Dr. h.c. of Counseling
Lord of Oakwood

Turbochargers are for Peoples who can't build Engines.
Keith Duckworth


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: So 11. Aug 2013, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Jul 2009, 16:34
Beiträge: 471
Wohnort: Berlin
welcher TVR: Griffith 500
Vixen V8
Ginetta G15
PLZ: 10437
CALGONIT !!! _ Das Powerprodukt

Es hat geklappt, die Kühlwasseranzeige pendelt sehr schon zwischen 80 & 100 Grad.
Allerdings war es wenig Stop and Go und eher kühle Temperaturen beim Test.

Danke für die vielen Hinweise,
Ich hoffe, dass wir uns zu diesem Thema nicht mehr so schnell höhren.

_________________
Gruß Merlin
-TVR-Region-Ost-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: Di 7. Nov 2017, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Feb 2011, 16:31
Beiträge: 725
welcher TVR: Griffith LHD
PLZ: 0
Habe noch einen anderen Tipp:

Wollte gerade eine neue Wasserpumpe bei Eckhard/ACS Pro für meinen Griffith 4.3 pre serpentine (mit nur einem Swirlpot!) bestellen, da gab er mir den Rat, doch mal zu prüfen, ob genug Kühlmittel im System sei.
Klar, sagte ich, Swirlpot ist dreiviertel gefüllt, Kühler entlüftet, aber es knallt kein Strahl über das Rohr, was oben in den Swirlpot führt, in den Pott hinein - selbst nach Ausbau des Thermostats nicht, den ich zuerst für defekt hielt. Also ist doch die Wasserpumpe hin - für mich die logische Schlussfolgerung.

Das Rohr, welches nach oben zum Swirlpot führt, kommt ja vom Thermostat-Gehäuse. Zwischen diesem Gehäuse und dem Swirlpot befindet sich als Verbindung ein 10 bis 15 cm langes Stück Schlauch. Das Gute ist, dass dieser Bereich sich oben im Motorraum befindet. Ich löste die Schellen des Schlauches und schob ihn nach oben auf das Ende des Swirlpot-Rohrs und ließ über einen Trichter in das Rohr zum Thermostat-Gehäuse Kühlerfrostschutz-Gemisch reinlaufen.

Es fehlten fast drei Liter!!!

Danach war alles wieder gut.

Eckhard hatte mal wieder den richtigen Tipp. Das S in der Firmenbezeichnung ACS steht für Solutions = Lösungen technischer Probleme.

Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: Mi 8. Nov 2017, 08:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 13:55
Beiträge: 1427
Wohnort: Köln
welcher TVR: ´
4.0 Chimaera,Bj.1994,LHD
PLZ: 51145
Hallo Ralf,

hast du auf Verdacht drei Liter aufgefüllt oder wie hast du jetzt die "richtige" Menge an Kühlmittel eingefüllt??

_________________
Gruß
Uwe.



My english is not the yellow from the egg, but it goes.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Überhitzungs-Problem
BeitragVerfasst: Mi 8. Nov 2017, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Feb 2011, 16:31
Beiträge: 725
welcher TVR: Griffith LHD
PLZ: 0
Hab solange nachgefüllt, bis es an der Stelle übergelaufen ist. Der Kühlmittel-Kreislauf im Motor war offenbar leer - genauso, wie es mir Eckhard prophezeit hatte.
Bereits beim Entfernen des Thermostat-Gehäuses lief dort nicht ein einziger Tropfen Kühlmittel raus, das gab mir schon zu denken. Zumal der Thermostat dann nach Überprüfung im Kochtopf auch i.O. war und bei ca. 74° öffnete.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de