TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mi 23. Aug 2017, 05:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2016, 13:57 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 18:09
Beiträge: 27
welcher TVR: Typ:V8S
Motor:4.0
Baujahr:1994
PLZ: 0
Hi,
mein neues Spielzeug mit Rover V8 4.0 ist wegen schlechter Abgaswerte nicht durch den TÜV gekommen. Meiner Meinung nach läuft er immer im Kaltstartbetrieb, da die Leerlaufdrehzahl zu hoch und das gemessene Gemisch zu fett ist.

Ich würde gerne die Sensoren durchmessen. Kann mir jemand sagen bzw. gibt es eine Übersicht, wo welcher Sensor (besonders der von der Motortemperatur) am Motor sitzt?

Die meisten Sensoren habe ich gefunden, aber halt nicht alle...

Gruß,
Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2016, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3073
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Hallo Renè,

schau mal hier

http://www.v8wizard.com/Hotwire-schematic.php

das sollte schon mal weiterhelfen. Temperatur vom Wasser wird aber abweichend vom Bild vermutlich hinterm Verteiler sitzen.

Wie du was messen kannst steht in der Bibel unter "fuel injection Systems"
Hat dein TVR hotwire oder flapper?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2016, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2012, 12:44
Beiträge: 105
Wohnort: München
welcher TVR: .
V8S LHD
Bj. 03/92
Rover V8 + LT77S
PLZ: 0
Hallo Rene,

tut mir leid, dass der TÜV nicht geklappt hat, aber wenn es "nur" ums Abgas ging bist du ja kurz vorm Ziel ...

Ich würde neben den Sensoren auch mal die Kabel der Lambda-Sonden prüfen. Die Isolierungen waren mir mir auch mal unter dem Hitzeschutzschlauch komplett durchgescheuert und haben die ECU "verrückt" gemacht.

Zudem würde ich mir auch die Zündung ansehen, Zündzeitpunkt und Zündkerzen.
Du wirst wahrscheinlich die B7ECS Zündkerzen haben, die auch von TVR empfohlen werden. Ich habe allerdings selber auf die NGK BPR6ES gewechselt und das auch schon etlichen TVR-Kollegen empfohlen, die ausnahmslos einen besseren / ruhigeren Motorlauf rückgemeldet haben bis hin zu niedrigerer Leerlaufdrehzahl, besserem Anspringverhalten und geringerem Benzinverbrauch. Falls du eher der "Flotte" bist, kannst du auch die BPR7ES nehmen, die etwas Hitze resistenter sind.
Das ist sicher kein Allheilmittel und viele werden auch die TVR-Empfehlung vertreten, aber die paar Euro für 8 Zündkerzen sind nicht so wild und dann kann man sich ein eigenes Bild machen.

Drücke dir die Daumen, dass du den "Übeltäter" findest ...

Viele Grüße
Michael

_________________
_________________
Get the Grip ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2016, 15:51 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 18:09
Beiträge: 27
welcher TVR: Typ:V8S
Motor:4.0
Baujahr:1994
PLZ: 0
Hi,

klasse Tipps, damit komme ich schon weiter.

Ich werden im ersten Schritt alle zugänglichen Sensoren-Verbindungen/-Kabel prüfen.

Zündkerzen muss ich mal schauen, sollen angeblich neu sein.

Gruß,
Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2016, 11:55 
Offline

Registriert: Di 29. Mai 2012, 19:19
Beiträge: 192
Wohnort: Land Brandenburg
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 400
Baujahr: 1995
PLZ: 14822
Hallo Rene,

beim Rover V8 in den Chimaeras gibt es zwei Temperaturfühler (eigentlich sogar 3), einen für die ECU (der wäre für dich relevant), einen nur für die Cockpit-Anzeige, und den Otter-Switch im Ausgleichsbehälter der die Lüfter ansteuert.
Der ECU Sensor ist, im Gegensatz zum oben verlinkten Schaubild, wenn man von vorne auf den Motor blickt, weiter rechts angeordnet, in etwa grob rechts neben dem Thermostatgehäuse und hinter der Verteilerkappe.

Bild
In diesem Bild ist es der Sensor mit dem braunen Stecker, der etwas von der schwarzen Leitung verdeckt wird.

Viel Erfolg! Gruß
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2016, 11:59 
Offline

Registriert: Di 29. Mai 2012, 19:19
Beiträge: 192
Wohnort: Land Brandenburg
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 400
Baujahr: 1995
PLZ: 14822
Kleiner Nachtrag,

du könntest dir auch Rovergauge besorgen, eine Diagnose Freeware für die 14CUX Ecu, die kann einige Motorparameter und Sensoren auslesen und aufzeichnen. Da würdest du recht schnell unplausible Werte entdecken.
Alles was du dazu brauchst, ist ein passendes Diagnosekabel (gibt es auf Ebay).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2016, 19:15 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 18:09
Beiträge: 27
welcher TVR: Typ:V8S
Motor:4.0
Baujahr:1994
PLZ: 0
Hi,

danke für das Bild, dieser Sensor hat mir noch gefehlt. Ich hatte den Stecker gesehen, dachte aber es wäre eine Einspritzdüse.

Bezüglich Diagnose Freeware:
Tolle Sache. Serielles Kabel, 400 Ohm Widerstand und USB-Serial-Adapter hatte ich noch rumliegen. Es wird leider keine richtige Verbindung zur EMU aufgebaut. Ich habe mir einen neuen/besseren USB-Serial-Adapter bestellt, die Verbindungsprobleme können eigentlich nur daran liegen.

Gruß,
Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2016, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Nov 2010, 22:14
Beiträge: 408
Wohnort: Hanau
welcher TVR: Typ: V8S LHD
Motor: 400S
Baujahr: 1991
PLZ: 63456
Mal ganz einfach und vielleicht laienhaft gefragt...funktioniert der Leerlaufregler (eng. "Stepper") überhaupt? Der Stepper ist ja ein bekannter Schwachpunkt bei den V8`s. Kann man säubern/gängig machen oder gleich ganz austauschen. Bei mir ist die Leerlaufdrehzahl im kalten Zustand bei ca. 1400 und regelt dann relativ schnell nach kurzer Fahrzeit (auch Zeitabhängig von der Außentemperatur) auf 950 runter was akustisch immer noch relativ hoch klingt.
Wenn die Batterie abgeklemmt war (z.B. über den Winter) muss ich die Elektronik immer erst wieder neu "anlernen". Das mit der Leerlaufdrehzahl funktioniert nämlich nicht gleich immer so richtig. Man muss den Motor warm fahren und anfangs möglich nicht zu viel stop and go. Dann pendelt sich das mit der Drehzahl zumindest bei mir relativ schnell wieder ein. Manchmal aber klappt es nicht gleich beim ersten Versuch und dann muss ich die Batterie nochmal abklemmen und von vorne beginnen.
Grüße Andreas

_________________
V8S LHD


Zuletzt geändert von Andreas R. am Mo 10. Okt 2016, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2016, 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2012, 12:44
Beiträge: 105
Wohnort: München
welcher TVR: .
V8S LHD
Bj. 03/92
Rover V8 + LT77S
PLZ: 0
Hallo Rene,

Andreas hat recht, der Stepper ist etwas anfällig bei unseren RV8 und wenn der hängt bzw. sich nicht mehr richtig verstellt, dann bekommt der Motor zu viel Luft und dreht damit höher.
Aber ich bin beim Stepper immer etwas skeptisch, denn er wird allzu oft und zu schnell als der "Übeltäter" dargestellt und nicht selten bleibt auch nach einem Tausch das Problem unverändert. Aber mal ausbauen und ordentlich reinigen ist so oder so nicht verkehrt.

Was noch "schuld" sein kann, v.a. wenn dein Wagen zu fett fährt, ist das Drosselklappenpoti (in Christian's Bild rechts, mit dem Plenum verschraubt. Dieses wird nur mit einem Vierkant in die Drosselklappenachse gesteckt. Hat sich hier über die Jahre etwas Spiel gebildet, dann kann das Poti der ECU durchaus melden, dass die DK noch leicht offen steht obwohl sie geschlossen ist. Resultat ist, dass mehr eingespritzt und der Motor im Leerlauf zu fett wird.
Wenn du das Poti rausschraubst und den Vierkant beidseitig oben und unten ganz leicht ankörnst, dann kannst du das Spiel beseitigen und diese Fehlerquelle ausschließen.

Grüße
Michael

_________________
_________________
Get the Grip ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sensoren am Rover V8 4.0
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2016, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3073
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Jetzt wird es aber leicht irreführend hier. Wenn es der Stepper wäre der durch falsches Öffnen zu viel Luft rein lässt und damit die Leerlaufdrehzahl erhöht dann wäre das Gemisch eher nicht zu fett sondern zu mager.

Das Drosselklappenpoti bekommt kein Spiel im Laufe der Jahre, die Welle des Potis hat eine kleine Feder die immer für leichte Vorspannung sorgt. Spiel bekommt eher die Drosselklappenwelle. Davon bekommt das Poti aber nichts mit, das verschleißt nur gern selbst und gibt dann falsche Infos. Wenn das so ist und es z.B. "leicht oder auch weiter offene Klappe" an die ECU gibt dann wird das Gemisch zu fett, es gibt aber keine erhöhte Drehzahl dadurch.

Einen falschen Wert vom Wassertemperaturgeber oder auch ein Problem der Zuleitung dahin kann ich mir schon vorstellen, am besten zu erkennen mit RoverGauge und dem Schnittstellenkabel. Ich habe beides im Einsatz und kann da gern behilflich sein. Für den Ersatz des Drosselklappenpotis gibt es auch eine verschleißfreie und exakt einstellbare Lösung, näheres dazu gern per PN oder Telefon.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de