TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 09:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 14. Feb 2017, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 09:21
Beiträge: 105
Wohnort: Hildesheim
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor:450
Baujahr:98
PLZ: 31139
Die Temperaturanzeige hat auf einmal gar nichts mehr angezeigt. Spannung überprüft - lag an. Das Kabel zum Fühler durchgemessen - kein Kabelbruch. Der Fühler - unendlicher Widerstand. Die Anschlußfahne ließ sich um Kreis drehen, muß also intern abgerissen sein, warum auch immer.

Nun ist der Fühler bekanntlich vorne in der Ansaugbrücke eingeschraubt und ein wenig fummelig zu wechseln. Aber es gibt ja noch den Land Rover Fühler, der von TVR nicht genutzt wird. Auf Pistonheads ist nachzulesen, daß sich dieser mit einem in Reihe geschalteten Widerstand von 200 Ohm verwenden läßt. Das wäre ja schön, wenn es so einfach ginge.

Also schnell einmal so angeschlossen. Die Anzeige geht viel schneller als vorher auf 70°C und steigt dann kaum noch an. Maximal 75°C. Auch wenn sich die Lüfter zuschalten, ist sie nicht höher. Die Einschalttemperatur soll aber bei 92°C liegen. Fühler und Anzeige scheinen also nicht zueinander zu passen. Vor allen Dingen ist zu befürchten, daß eine Überhitzung nicht erkannt wird. Das sollte sich aber genauer durch die Ermittlung der Kennlinie beurteilen lassen.

Für die Anzeige: Sie hat 3 Anschlüsse. Pin 1 mit dem grün-blauen Kabel geht über den Temperaturfühler an Masse, Pin 2 mit dem grünen Kabel an Zündungs-Plus und Pin 3 mit dem schwarzen Kabel an Masse. Statt des Temperaturfühlers wurde ein Poti angeschlossen und so lange verstellt, bis die gewünschten Temperaturen angezeigt wurden. Anschließend der eingestellte Widerstand gemessen.

Für den Land Rover Fühler: Motor warm laufen lassen, Temperatur mit einem Infrarotthermometer und die Widerstände des Fühlers gemessen. (Widerstände über 100°C sind nicht gemessen, sondern extrapoliert)

Für einen neuen TVR-Fühler: Den Fühler in einen Kochtopf gehängt. Die Lieblingsfrau überzeugt, daß ihr Bratenthermometer bei Verwendung von Wasser keinen Schaden nimmt und so Temperatur und Widerstand gemessen.

Die Ergebnisse sind im Diagramm dargestellt. Der erste Eindruck bestätigt sich trotz der sicherlich vorhandenen Ungenauigkeit der Meßmethoden. Im normalen Betrieb kann die Anzeige mit dem LR-Fühler nicht über 75°C steigen. Selbst wennn überkritische 120°C Wassertemperatur erreicht werden, wird die Anzeige noch beruhigende 80°C darstellen. Der TVR-Fühler hingegen paßt zur Anzeige.

Sollte es also wirklich jemandem gelungen sein, mit dem LR-Fühler eine plausible Anzeige erhalten zu haben, wird das nur mit einem Fühler und /oder mit einer Anzeige mit anderer Kennlinie möglich gewesen sein. Besser vorher überprüfen....


Bild

_________________
Gruß

Christian


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Feb 2017, 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3116
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Die Kennlinien vom LR-Fühler und der Anzeige liegen doch im Bereich von 80° aufwärts relativ parallel. Der Abstand beträgt aber keine 200 Ohm sondern etwas weniger als 100 Ohm. Wenn du also einen 100 Ohm-Widerstand in Serie schaltest statt den 200 Ohm ist die Anzeige in dem zu nutzenden Temperaturfenster genau genug. Ein wirkliches Temperaturproblem macht sich dann auch sowieso nicht nur an der Anzeige bemerkbar ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Feb 2017, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:26
Beiträge: 978
Wohnort: Neu Anspach
welcher TVR: Typ: Chimaera 500 LHD PAS AC
Motor: 5.0L
Baujahr: 1997
PLZ: 61267
Hallo!

Mit einem 120 Ohm Vorwiderstand ergibt sich bei dem Landrover Geber eine stimmige Kühlmittel Temperaturanzeige.

Gruß
Eckhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Feb 2017, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Aug 2014, 09:21
Beiträge: 105
Wohnort: Hildesheim
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor:450
Baujahr:98
PLZ: 31139
Mit einem kleineren Vorwiderstand sind die Abweichungen zwischen Ist und Anzeige im normalen Temperaturbereich tatsächlich nicht mehr so groß. Mit 100 Ohm werden bei Ist=80°C etwa 90°C angezigt, bei Ist=100°C etwa 95°C. Bei einer Änderung der Temperatur von 20°C ändert sich die Anzeige aber etwa nur um 5°C. Im normalen Fahrbetrieb aber erst einmal in Ordnung. Bei einem weiteren Anstieg von 20°C wird die Anzeige aber auch weiterhin nur etwa 5°C steigen, auch mit 120 Ohm. Sie wird also maximal 100°C erreichen, obwohl das Kühlwasser schon 120°C heiß ist. Und das gefällt mir wirklich nicht, deshalb habe ich den TVR-Fühler erneuert und wieder angeschlossen.

Habe zur Veranachaulichung in dem Diagramm den LR-Fühler mit 100 Ohm ergänzt:

Bild

_________________
Gruß

Christian


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 18. Feb 2017, 07:24 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:12
Beiträge: 297
welcher TVR: TVR
PLZ: 52064
Arbeite Dich zuerst mit einem Trimpoti heran und nimm mehrere Referenzmessungen. Referenzen genommen mit dem Infrarot-/Laserthermometrt
sind auch nicht immer genau, zumal diese meist einen dunkelen/schwarzen Untergrund/Meßpunkt benötigen.

Anhand der Messungen mit dem Trimmpoti bekommst Du einen ziemlich genauen Wert. Nun aber nicht in den Bestand aus alten Radio- und
Elektrobastellstunden greifen und von dort einen X-beliebiegen Widerstand greifen den die haben meist noch Toleranzen von 5 oder 10%.

Der dann eingesetzte Festwertwiderstand sollte bei 1% liegen und auch im Temperaturbereich min. -45° bis +125/150°C schaffen.

Im übrigen zeigt nicht nur die Wassertemperaturanzeige Abweichungen. Prüft mal die anderen Instrumente auch. Beim Drehzahlmesser hatten wir schon
Abweichungen von fast 1500 RPM im oberen Bereich.


Grüße aus dem wilden Osten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2017, 16:14 
Offline

Registriert: Di 27. Jul 2010, 22:20
Beiträge: 57
Wohnort: München
welcher TVR: Typ: Chimaera 450
Motor: RV8
Baujahr: 1999
PLZ: 8
Ich habe die Kennlinie des LR-Sensors bei mir mittels einer kleinen Elektronik an die Anzeige angepasst: https://www.spiyda.com/magento/index.ph ... d-mk3.html
Ich habe mit denen nichts weiter am Hut, bei mir funktioniert die Lösung sehr gut.

Nach der Grobeinstellung in der Küche habe ich die Feineinstellung dann im Auto gemacht und die Werte mit Rovergauge abgeglichen.

Jetzt funktioniert die Anzeige wirklich so, wie ich mir das vorstelle. Man sieht sogar, wenn das Thermostat aufgeht und anschließend die Temperatur am Sensor wieder sinkt, um danach dann wieder anzusteigen. Auch die Temperaturschwankungen beim Zuschalten der Lüfter im Stop-and-Go kann man direkt auf der Anzeige nachverfolgen.

Die Anzeige hat so mit dem ursprünglichen Schätzeisen nichts mehr zu tun. Dieses hat ja auch eher die Motorraum- denn die Kühlwassertemperatur angezeigt.

Gruß

Claus


PS: Zuerst hatte ich auch versucht, ein zufriedenstellendes Ergebnis mit einem Poti zu erzielen bzw. damit den benötigten Widerstandswert zu ermitteln. Mich hat das Ergebnis nicht überzeugt, weil die Anzeige dann auf Temperaturschwankungen nur recht wenig reagiert hat.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de