TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mo 21. Aug 2017, 22:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Mo 14. Apr 2014, 17:34 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:53
Beiträge: 144
Wohnort: Clausthal
welcher TVR: Cerbera 4.5
PLZ: 38678
Um es zu verstehen, wenn ich Felgen kaufen möchte ohne Spurplatten (ich hatte bislang noch nicht das Vergnügen):

- Lochzahl und Lochkreis gleich
- wenn ich weiß welche ET und Breite x Größe meine alte Felge hat, kann ich die neue Felge mit abweichender Größe oder Breite berechnen (neue ET)
- Überstand dürfen die neuen Reifen nicht haben
- da sich nun die Spurweite verändert, muss ich hier etwas beachten?
- wenn ich einen anderen Felgendurchmesser wähle, muss ich natürlich eine andere Reifenhöhe wählen, damit der Abrollumfang gleich bleibt
- Traglast muss über 1/4 des Autos sein bzw. wahrscheinlich noch größer?
- der Innenkreisdurchmesser muss bei der neuen Felge größer oder gleich sein? Für etwaige größere Durchmesser der Felge gibt es Zentrierringe?
- neue Reifenbreiten sind abhängig von der Felgenbreite, kann in Tabellen des Reifenherstellers nachglesen werden, hier muss wieder der Abrollumfang bedacht werden

Habe ich etwas vergessen oder falsch verstanden oder Weiteres zu beachten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2016, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 20:18
Beiträge: 24
Wohnort: Frankfurt
welcher TVR: Typ:Cerbera
Motor:TVR4.5
Baujahr:2000
PLZ: 0
Wenn ich mich beim Stöbern im Forum hier nicht vertue, fahren auf den Cerbera Standard-Spiderfelgen hier alle 225/35/18 vorne und 255/35/18 hinten, oder? Tue ich derzeit auch. Da ja je nach Erstzulassung und Wetterlage in vielen Fahrzeugscheinen unterschiedliches zu finden ist meine Frage:
Hat jemand Erfahrung mit 235/40/18 vorne gemacht und weiß ob das passt?

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2016, 12:01 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:53
Beiträge: 144
Wohnort: Clausthal
welcher TVR: Cerbera 4.5
PLZ: 38678
1. Meinem Wissensstand nach gilt, dass eine Vergrößerung des Abrollumfangs von +0,5% generell ok ist. In diesem Fall wären es 5%.

2. Dein Wagen ist aktuell vorn 10mm tiefer als hinten. Mit der neuen Konfiguration wäre er vorn 5mm höher als hinten. (Ich gehe hinten von 255/35r18 aus)

3. Ich habe keine Erfahrung mit dieser Reifengröße, der Durchmesser ist aber nur 9mm größer als 225/40r18, die bekannter Weise passen. Warum also nicht? (bei 225/40r18 ist der Wagen vorn wie hinten gleich hoch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2016, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 13:01
Beiträge: 586
welcher TVR: Typ: Tamora cosmos blue
Motor: 4.0 Speed6
Baujahr: 2004
PLZ: 63477
Moin,
an Norbis Stelle würde ich früher oder später auf 17 oder 18 Zoll Felgen wechseln, weil das Angebot an brauchbaren 16-Zoll-Reifen doch recht überschaubar bis kaum vorhanden ist. Die vorgeschlagenen Kumhos sind Semislicks, die, wenn warmgefahren, sicher wie Kaugummi kleben, für den Straßengebrauch aber wohl eher mit Vorsicht zu genießen sind. Bei 17 oder 18 Zoll ist die Auswahl deutlich größer, vor allem, da offensichtlich auf Norbis Cerbera auch W-Spezifikation gefahren werden darf. Da gibt es dann auch Reifen mit niedrigem Lastindex von um die 90 oder auch darunter, was für unsere leichten Autos von Vorteil sein dürfte. Leider darf ich auf Tamora offiziell keine W-Reifen fahren, sonst wäre ich bei den Toyo R1R geblieben, die zwar auch Semislicks sind, bei Nässe meiner Erfahrung nach aber deutlich besser funktionieren als häufig befürchtet. So habe ich dieses Jahr mit den neuen 17" Felgen auf Dunlop Sport Maxx RT gewechselt, die ich bisher auch empfehlen kann.

Viel Glück beim Reifendrama
wünscht
Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2016, 10:13 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:53
Beiträge: 144
Wohnort: Clausthal
welcher TVR: Cerbera 4.5
PLZ: 38678
Moin,
es gibt Cerbera mit einer Höchstgeschwindigkeitseintragung von <260km/h? Oder warum sollte man (Sommer)Reifen mit Geschwindigkeitsindex W fahren dürfen?
Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2016, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 13:01
Beiträge: 586
welcher TVR: Typ: Tamora cosmos blue
Motor: 4.0 Speed6
Baujahr: 2004
PLZ: 63477
...guckst Du hier:

Norbi hat geschrieben:
Danke Jungs. :)

Eingetragen sind auch nur die 257 km/h.


Das hat mich auch gewundert, es steht aber da.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2016, 10:21 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:53
Beiträge: 144
Wohnort: Clausthal
welcher TVR: Cerbera 4.5
PLZ: 38678
ok dann gehts :!: Verdammt hätte ich bei der Zulassung auch dran denken können :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2016, 13:30 
Offline

Registriert: Fr 13. Feb 2009, 14:07
Beiträge: 2279
welcher TVR: 42
PLZ: 0
Quroll hat geschrieben:
1. Meinem Wissensstand nach gilt, dass eine Vergrößerung des Abrollumfangs von +0,5% generell ok ist. In diesem Fall wären es 5%.

2. Dein Wagen ist aktuell vorn 10mm tiefer als hinten. Mit der neuen Konfiguration wäre er vorn 5mm höher als hinten. (Ich gehe hinten von 255/35r18 aus)

3. Ich habe keine Erfahrung mit dieser Reifengröße, der Durchmesser ist aber nur 9mm größer als 225/40r18, die bekannter Weise passen. Warum also nicht? (bei 225/40r18 ist der Wagen vorn wie hinten gleich hoch)


Die Abweichung geht OK. Die Regel 1 bis -4% zielt nur auf den Tacho. Da der nicht an der VA abgreift, geht das in Ordnung.

_________________
"Männer aus Stahl fahren Autos aus Plastik."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Fr 29. Jul 2016, 06:36 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:53
Beiträge: 144
Wohnort: Clausthal
welcher TVR: Cerbera 4.5
PLZ: 38678
Hi,

da mich das auch in eigener Sache interessiert, muss ich die nochmal genauer nachfrage. Du schreibst:

quentin hat geschrieben:
Die Abweichung geht OK. Die Regel 1 bis -4% zielt nur auf den Tacho. Da der nicht an der VA abgreift, geht das in Ordnung.


235/40/18 ist +5% größer als 225/35/18 und da war die Aussage TÜV max +0,5% (Ausnahmen..) sei ok. Du schreibst nun was von -4%? Generell ist meine Info hierzu -5% wäre sogar ok, aber in diesem Fall geht es ja um eine Vergrößerung des Abrollumfangs. Alle Abweichungen bedürfen natürlich gegebenenfalls Tachoüberprüfungen. Auch war die Aussage, es sei egal im Bezug auf den Toleranzbereich von +0,5%/-5%, ob da der Geschwindigkeitssensor sitzt oder nicht?

Würde mich freuen wenn sicher der Prüfer geirrt hat!

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reifen
BeitragVerfasst: Fr 29. Jul 2016, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 13:01
Beiträge: 586
welcher TVR: Typ: Tamora cosmos blue
Motor: 4.0 Speed6
Baujahr: 2004
PLZ: 63477
Moin,

ich habe das ganze Reifengrößengalama incl. Tachoabweichung etc. dieses Jahr durchexerziert und bin noch immer nicht ganz fertig damit.
Grundsätzlich gilt bei der tolerierten Tachoabweichung Folgendes: Der Tacho darf 10 % + 4 km/h zu viel anzeigen und keinen einzigen km/h zu wenig (Fahrzeuge mit Erstzulassung ab 1991). Bei größeren Rädern auf der Achse, von der das Tachosignal kommt, muss also darauf geachtet werden, dass der Tacho nicht zu wenig anzeigt. Ansonsten ist, soweit mir bekannt ist, alles möglich, solange die Freigängigkeit der Räder gewährleistet ist und die Spurbreite sich nicht um mehr als einen Maximalwert verändert, der mir gerade entfallen ist. Geschwindigkeits- und Lastindexe müssen natürlich passen und für andere Felgen brauchts ein Gutachten. Falls es doch dazu kommt, dass der Tacho zu wenig anzeigt, muss dieser kalibriert werden. Dies ist bei mech. Tachos nicht so problematisch. Bei neueren TVR, und da weiß ich, wovon ich spreche, jedoch nicht ganz trivial. Eine Änderung der Rad-/Reifengröße im Vergleich zum Eingetragenen braucht immer eine technische Abnahme.

Bei original 225/35-18 sind 235/40-18 meiner Meinung nach zu groß. Die Freigängigkeit, vor allem bei Lenkeinschlag dürfte problematisch werden. Tamora (original 225/35-18) hatte, als sie zu mir kam, 225/40-18 montiert, womit die Radhäuser voll waren. Wenn man dann noch die Optik in Betracht zieht - Größe der Vorderräder im Vergleich zu den Hinterrädern - sowie die Sache mit der tolerierbaren Tachoabweichung, sind die Grenzen recht eng gesteckt. Natürlich könnte man vorne größere Räder fahren als hinten. Allein, es sieht bescheiden aus. Selbst wenn man den Höhenunterschied über ein Gewindefahrwerk ausgleichen kann. Schon, absolut gemessen, höhere Reifenflanken vorne im Vergleich zu hinten gehen optisch meiner Meinung nach nicht.

Und wenn man das alles in Betracht zieht, vereint damit, welche brauchbaren Reifen der Markt hergibt, kann einen das schon mal ein Weilchen beschäftigen.

Gruß
Tom


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de