TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Fr 18. Aug 2017, 13:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mobiles Diagnose System
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 992
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Die erste Version meines MBETools Light ist ja jetzt schon 2,5 Jahre alt, die Hardware ist teilweise nicht mehr erhältlich und es sind in der Zeit einige neue Ideen bzw. Wünsche der Benutzer aufgeschlagen, daher habe ich in den letzten Wochen eine komplett neue Version basierend auf einer anderen Hardware entwickelt.

Das neue System hat ein 5" Zoll Touchscreen-Display anstelle des 4.3" TFTs. Den Anschluß des Steuergerätes habe ich jetzt über einen 3.5mm Klinkenstecker gelöst. Der Anschluß des Steckers kann im Gehäuse frei gewählt werden. So ist es gerade z.B. beim Festeinbau möglich, die Kabel entweder zur Seite oder auch nach Hinten legen zu können. Bei der alten Version waren die Anschlüsse ja fest durch den Arduino an der oberen Seite mit entsprechend großen Steckern vorgegeben.

Da auch immer das Thema Stromversorgung beim alten MBETool ein Thema war, habe ich das jetzt folgendermaßen gelöst:

Version A:
Im Gerät ist ein LiPo Akku verbaut. Der Akku wird über einen USB Anschluß geladen und hält bei Dauerbetrieb ca. 5 Stunden bis er wieder aufgeladen werden muß. Ein Betrieb gleichzeit zum Laden ist problemlos möglich. Diese Version ist für eine mobile Diagnose natürlich super, da kein Stromanschluß mehr gebraucht wird. (Ich habe schon bei einigen TVRs keinen funktionierenden Zigarettenanzünder vorgefunden.)

Version B:
Es wird auch ein Gerät mit einem normalen Stromanschluß geben. Hier habe ich aber eine Möglichkeit gefunden, das MBETool mit einer Spannung zwischen 3V(!) und 18V problemlos zu betreiben. D.h. das Gerät kann entweder direkt mit der Bordspannung ohne den bisher nötigen Spannungswandler betrieben werden. Es fühlt sich aber auch einem USB-Anschluß wohl. Es wäre sogar möglich, einfach eine LiIo Batterie anzuschließen.

Hier ein Bild vom Gerät:
Bild

So sieht die Seite für den Ladeanschluß aus, inkl. dem dann nötigen Ein-/Aus-Schalter:
Bild

Hier die Seite mit dem Klinkensteckeranschluß für das Steuergerät:
Bild

Und hier einmal ein Größen- und Optikvergleich zur alten Version:
Bild

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mobiles Diagnose System
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2016, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 08:16
Beiträge: 2096
welcher TVR: .
Typ: Tamora
Motor: Sweet Six 3.6
Baujahr: 2004
PLZ: 0
Hi Olli,

das sieht sehr gut aus ! Ich vermute der obere Teil ist das Display und der untere Teil dann ein passendes Kunststoffgehäuse ?

Auf welcher Hardware hast Du denn programmiert ? Gibt es denn jetzt die Möglichkeit zu loggen ?
Infos !! :)

VG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mobiles Diagnose System
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2016, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 992
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Hallo Thomas,

richtig vermutet. Basis ist kein Arduino mehr sondern ein ATMega328 Entwicklungsboard mit einem Max232. Das Display selber ist auch nicht mehr der Gameduino2, basiert aber nach wie vor auf dem selben Chipsatz, muß nur anders angesteuert werden. Durch die neuen Bauteile bin ich viel 'freier' in der Anordnung. Ein 'Nachteil' der neuen Sachen ist: Der Eigenbau ist schwieriger, da man für die Programmierung des ATMega das entsprechende Interface braucht. Daher werde ich das neue Tool wohl nur noch als Fertiggerät anbieten. Ich weiß auch gar nicht, wieviele Leute überhaupt selbst gebaut haben, nur wieviel ich selber gebaut habe :-)

Eine Version mit Datalogging wird kommen, dafür reicht aber der ATMega328 nicht mehr aus. Bin im Moment mit einem größeren Prozessor am probieren, ist aber nicht ganz so einfach ;-) Aber der Winter ist ja noch lang....

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mobiles Diagnose System
BeitragVerfasst: Di 8. Aug 2017, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 992
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Ich habe für das 'alte' MBE-Tool ein kleines Update (V1.40) programmiert. Das Tool hat die ganz alten MBE ECUs nicht erkannt, das funktioniert jetzt mit der neuen Version. Ansonsten ein paar kleine Fehlerverbesserungen.
Die neue Software ist wie im Beitrag vom 31.Juli 2014 erklärt download- und installierbar. Viel Spaß :-)

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mobiles Diagnose System
BeitragVerfasst: Di 8. Aug 2017, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jul 2011, 19:00
Beiträge: 191
Wohnort: Neandertal
welcher TVR: 1999er TVR Cerbera 4.5
PLZ: 40
Ich sage an der Stelle einfach mal "Vielen Dank"!
Hab erst letztens mit deinem mobilen Tool ein defektes Throttle Poti diagnostiziert, ersetzt und korrekt eingestellt.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de