TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 11:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vibrations
BeitragVerfasst: Di 29. Aug 2017, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Feb 2017, 15:29
Beiträge: 38
Wohnort: Zürich
welcher TVR: TVR Cerbera 4.5
PLZ: 0
Ich habe das Selbe Problem. Zwischen 140 und 160 km vibriert das Lenkrad extrem. Auf dem Leistungsprüfstand ging das Vibrieren dann ab 220 wieder los. Wenn ich das Gas wegnehme ist das Vibrieren weg. Mir wurde gesagt, dass mein Cerbi wohl mal einen ordentlichen Schlag abbekommen hat. Ich hoffe nur dass man das Problem begeben kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 07:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Jun 2010, 15:18
Beiträge: 693
Wohnort: Weselberg
welcher TVR: .
PLZ: 66919
Hallo,

das könnte von einem defekten Diff oder einem Reifen mit höhenschlag kommen.

_________________
Gruß aus Weselberg

Joe



TVR Parts und Service

http://www.2performance.de

https://www.facebook.com/2Performance.de/


TVR Stammtisch SüdWest

http://tvrcarclub.de/der_club/regionen/ ... uedwesten/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 13:01
Beiträge: 655
welcher TVR: Typ: Tamora cosmos blue
Motor: 4.0 Speed6
Baujahr: 2004
PLZ: 63477
Servus,

zwar weiß ich nicht, worauf sich der erste Beitrag bezieht, doch ein ähnliches Verhalten zeigt mein Tamora:

Etwa zwischen 140 und 170 vibriert die ganze Fuhre, was sich auch auf das Lenkrad überträgt. Darunter und darüber ist alles i.O. Reifen und Felgen schließe ich aus, da dasselbe Verhalten bei der gleichen Geschwindigkeit auch mit der vorher montierten Felgen-/Reifenkombi zu beobachten war. Die Neueinstellung des Fahrwerks hat nichts verändert. Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Geschwindigkeitsbereich, in dem es auftritt, allmählich weiter wird: Beginnt früher, endet später. Andererseits treten die Vibrationen an einem Tag stärker hervor an einem anderen so gut wie gar nicht. Allerdings tritt bei meinem Auto die Geschichte rein geschwindigkeitsabhängig auf. Egal ob ein- oder ausgekuppelt, egal, ob unter Zug oder im Schiebebetrieb.

Irgendwo habe ich aufgenommen, dass derartige Unruhen bei vergleichsweise hohen Geschwindigkeiten überwiegend von der Antriebsachse stammen sollen. Bei nächster Gelegenheit will ich daher die Antriebswellen und das Differential überprüfen. Auch die Kardanwelle könnte u.U. die Ursache sein.

Über Tipps, die mich der Lösung näher bringen, würde ich mich freuen.

Gruß
Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:27
Beiträge: 798
Wohnort: 35619 Braunfels/ Hessen
welcher TVR: Typ:S2
Motor:2,9 l pur ohne Kat (93 dba eingetragen)
Baujahr:1990
Farbe: Dark- Blue Metallic, Innen Black, 8 x 15 ET 10 Revolution Classic Line Räder
PLZ: 35619
beemer hat geschrieben:
Servus,

zwar weiß ich nicht, worauf sich der erste Beitrag bezieht, doch ein ähnliches Verhalten zeigt mein Tamora:

Etwa zwischen 140 und 170 vibriert die ganze Fuhre, was sich auch auf das Lenkrad überträgt. Darunter und darüber ist alles i.O. Reifen und Felgen schließe ich aus, da dasselbe Verhalten bei der gleichen Geschwindigkeit auch mit der vorher montierten Felgen-/Reifenkombi zu beobachten war. Die Neueinstellung des Fahrwerks hat nichts verändert. Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Geschwindigkeitsbereich, in dem es auftritt, allmählich weiter wird: Beginnt früher, endet später. Andererseits treten die Vibrationen an einem Tag stärker hervor an einem anderen so gut wie gar nicht. Allerdings tritt bei meinem Auto die Geschichte rein geschwindigkeitsabhängig auf. Egal ob ein- oder ausgekuppelt, egal, ob unter Zug oder im Schiebebetrieb.

Irgendwo habe ich aufgenommen, dass derartige Unruhen bei vergleichsweise hohen Geschwindigkeiten überwiegend von der Antriebsachse stammen sollen. Bei nächster Gelegenheit will ich daher die Antriebswellen und das Differential überprüfen. Auch die Kardanwelle könnte u.U. die Ursache sein.

Über Tipps, die mich der Lösung näher bringen, würde ich mich freuen.

Gruß
Tom


So ein Vibrieren hatte ich ab 150 km/h auch. Habe meine Haube mit Schaumstoffpuffern neben den Verschlüssen versehen. Vibrieren
ist fast ganz weg. Meine Haube am "S" wird wohl bei hohen Geschwindigkeiten stark bewegt. Sie sitzt jetzt viel strammer auf den Puffern.
Vielleicht hilft es bei Euch.

Wie immer

_________________
Rechtsgelenkte Grüsse

Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mär 2012, 17:05
Beiträge: 198
Wohnort: Kressbronn, Bodensee
welcher TVR: Typ:Tuscan Mk1
Motor:4.0l
Baujahr:2000
PLZ: 88079
Das Problem kenne ich auch, den groessten Fortschritt hatte ich mit dem Reinigen der Bohrungen der Bremsscheiben mittels passendem Bohrer im Akku Schrauber erreicht. Kardanwelle hatte ich beim Wuchten, war aber in Ordnung. Ausserdem hatte ich noch Motor/Getriebeeinheit ausgerichtet um möglichst keinen Winkelfehler im Kardan zu haben. Problem ist noch geringfügig um 170-180km/h vorhanden.

Bisher nicht getauscht habe ich Diff und Antriebswellen. Beide haben mittlerweilen Meilen 54k auf dem Buckel, die Wellen zeigen geringes Verdreh und Radialspiel, könnte also durchaus einen Anteil haben.

Aber wie gesagt, die Bremsscheiben waren an meinem Auto eindeutig am Problem beteiligt.

Bin interessiert an mehr Erfahrungsberichten. Grüsse Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jul 2011, 15:53
Beiträge: 404
welcher TVR: Typ: Tuscan S MKI
Motor: 4.0
Baujahr: 2001
PLZ: 7
Bei mir sind es die Spiders, allerdings habe ich sie nie gewuchtet da vom Vorbesitzer übernommen.
Hatte das Vibrieren auf meinem alten Tuscan auch bis ich damals eine neue Spider gekauft hatte und alle Räder beim Reifenwechsel wuchten lassen habe. Danach war es weg.
Bei den aktuell geschmiedeten Felgen ist alles in Ordnung.

Ggf. hilft ein Wuchten der Räder. Das ist zumindest eine günstige Variante es herauszufinden.

Haltet uns auf dem Laufenden :)

Gruß
Patrice

_________________
Just open the door and you will see, this passion burns inside of you, just make the move and turn the key!!! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Fr 8. Sep 2017, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 13:01
Beiträge: 655
welcher TVR: Typ: Tamora cosmos blue
Motor: 4.0 Speed6
Baujahr: 2004
PLZ: 63477
Zumindest in meinem Fall, wie oben schon dargestellt, kann ich die Räder komplett ausschließen. Sowohl mit den 18'' SP12 mit Toyo R1R, mit denen ich den Wagen erworben habe, wie auch mit den aktuellen 17'' SP12 mit Dunlop Sport Maxx RT (hinten bereits der 2. Satz) und Fahrwerkseinstellung, zeigt der Wagen exakt dieselben Symptome.

Das kann natürlich bei den anderen Problemfällen wieder völlig anders sein.

Danke auch für den Hinweis auf die Bremsscheiben, Markus. Beim Bremsen gibt es jedoch keine Auffälligkeiten, soweit der geschilderte Geschwindigkeitsbereich dabei nicht durchlaufen wird. Ich will mir aber dennoch auch die Scheiben mal genau anschauen.

Gruß
Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Fr 8. Sep 2017, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Apr 2014, 09:16
Beiträge: 49
welcher TVR: Typ: T350c Red Rose
Motor: speed six
Baujahr: 2003
PLZ: 0
Die massnahme Löcher der bremsscheiben frei zu bohren kann m.E. unabhängig vom Bremsen bzw. auch ungebremst wirken wenn der bremsstaub   eine Unwucht der Scheibe verursacht hat. Dagegen spricht allerdings dass unwucht an der VA eher zw. 60-120km/h auftritt und (vll viel wichtiger) dass die durch ungleichmäßig verteilten Staub erzeugte Unwucht auf dem vergleichsweise kleinen Radius der Scheibe nicht so groß sein kann.

Ich hatte das Problem mit dem originalen Radsatz und ein Tausch Rad für Rad mit einem 2. Gebrauchten ergab keine Veränderung, auch mit dem anderen radsatz waren die Schwingungen ab 140 bis 160 km/h da. Es fühlte sich an wie von hinten kommend und die Schwingung zog durchs ganze Auto. Türen schwingten heftig mit.

Andere Kardanwelle (nicht auf unwucht geprüft,  aber alle 2 wuchtbleche drauf und spielfreies gelenk ) brachte keine Besserung.
Originale welle hatte auch alle bleche drauf und gelenk war auch i.O.
Motorlager waren schon neu. Antriebswelle schon nicht mehr die originalen, aber trotzdem im Verdacht aufgrund drehspiel. Das war aber auch nicht größer als in meinem BMW E30.
Wuchtung der originalen HA -Räder war vor abmontieren der verschlissenen Reifen ok.
Prüfung des Plan- und Rundlaufs der hinteren Felgen (ohne reifen) ergab dass 1 Rad mehrere 'höhen' und 'tiefen' hatte aber alle unter 0,5mm.  Das war m.E. nicht die Ursache.

Umso größer die positive Überraschung, dass das Problem weg war nachdem andere Bridgestone auf die HA-Felgen aufgezogen waren! Und das mit originaler gelenkwelle und unveränderten Antriebswellen,Diff, Diffaufhängung etc.

Mein Fazit/Empfehlung:
Auch ein gewuchtetes, Rad ohne höhenschlag kann noch Vibrationen verursachen  (Stichwort radialkraftschwankungen). Montiermaschinen der Fa. Hunter sind in der Lage Rad/Felge und reifen zu 'matchen' wodurch diese kraftschwankungen minimiert werden.
Bei vorgenannten Schwingungen empfehle ich die Reifen mal auf einer solchen Maschine matchen und montieren zu lassen. Soweit ich weiß haben audi vertragswerkstätten diese im Betrieb.

Wäre es nicht weg gewesen, hätte ich die Gelenke der Antriebswellen getauscht und danach (Horror!) die Gummilager des Diffs getauscht.

Am Rande bemerkt: besser ein Rad mit höhenschlag nach fahrt d. schlagloch gleich richten lassen, denn im laufe der Laufstrecke kann/wird ein riss an der Stelle der stärksten Biegung entstehen, die teurer ggf. gar nicht mehr repariert werden kann (oder darf). Der Luftverlust ausm Reifen weist bei einem riss darauf hin, dass was nicht stimmt weit bevor was aus der Felge bricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrations
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mär 2012, 17:05
Beiträge: 198
Wohnort: Kressbronn, Bodensee
welcher TVR: Typ:Tuscan Mk1
Motor:4.0l
Baujahr:2000
PLZ: 88079
Hallo Bernhard, super Ausführung. Habe auch mit neuem Satz Felgen und Reifen Pro lem och, werde mir jetzt eine Fa suchen sie das mit dem ausrichten kann.


Beste Grüsse Markus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de