TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Di 22. Aug 2017, 21:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Mi 21. Sep 2016, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 906
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Mal eine wahrscheinlich doofe Frage, aber würde mich interessieren.

Ist denn die Luftführung so als Originalzustand zu betrachten - ist das bei jedem V8S so:
- offener Schaumstoffilter/Sportluftfilter liegt vorne auf dem Wasserkühler auf
- von dort geht die Luft dann mit Schlauch und einem langen Edelstahlrohr zum LLM und in das Plenum

Oder gab es eine Art Airbox für den V8S - oder gibt es da Lösungen für einen kürzeren/kühleren Ansaugweg?
Hab da schon alles mögliche gesehen zB. Filter auf höhe Innenkotflügel mit Air-Vents usw. was ist denn original?

Schöne Grüsse
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Mi 21. Sep 2016, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Jun 2010, 12:36
Beiträge: 1122
Wohnort: Radolfzell/Bodensee
welcher TVR: Typ: V8S LHD, T350C
Motor: 400S, 4ltr. Speed Six
Baujahr:1992, 2004
Silber-Metallic, Lazer Blue
PLZ: 78315
.....meine Variante kennste ja schon, funktioniert seit 8 Jahren gut, Nachteil ist halt das Gefummel unter der Haube beim Schliessen.



Bild

_________________
Viele Grüße
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Mi 21. Sep 2016, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1446
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
PLZ: 65239
Hallo Alex,

die von Dir beschriebene Lösung ist der Standard / Serie

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Mi 21. Sep 2016, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Jun 2010, 12:36
Beiträge: 1122
Wohnort: Radolfzell/Bodensee
welcher TVR: Typ: V8S LHD, T350C
Motor: 400S, 4ltr. Speed Six
Baujahr:1992, 2004
Silber-Metallic, Lazer Blue
PLZ: 78315
Thomas oder itto hier im Forum hatte bei seinem noch ne interessante andere Lösung, vielleicht liest er mit und postet ein Bild.
Ich habs zwar gesehen bei ihm aber schon wieder vergessen, ich glaube meine Festplatte ist voll :roll:

_________________
Viele Grüße
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Mo 24. Okt 2016, 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Feb 2014, 08:01
Beiträge: 51
Wohnort: CH - Laufenburg
welcher TVR: Typ:V8S, LHD
Motor:400
Baujahr:1994
MG B 1974
PLZ: 0
Hallo Alex

War gerade mal weg - mit meinem MGB (74) zu zweit 9 Tage in den französischen Alpen (La route des Grandes Alpes). 35 Pässe, 3 Schluchten, 2'370 km . Unbeschreiblicher Fahrspass. Wäre doch mal was mit einer V8S-Gruppe?

So, nun zu Deiner Frage:
Schau doch mal hier rein:

viewtopic.php?f=19&t=8160

Das ist der Anfang meiner Geschichte.
Gerafft sieht das dann folgendermassen aus:

Ursprünglicher, originaler Zustand:

Bild

Weil der Innenkotflügel und der Schlauch nicht zusammenpassen passiert dann folgendes:

Bild

Eine Lösung mit sauber verlegtem 69-er Schlauch funktionierte nicht, da zuwenig Platz.
Hier nun die aktuelle "Superlösung", ohne LMM weil neue Motorsteuerung etc.

Bild

mit massgeschneidertem Alu-Fächer. Siehe auch Position des Luftfilters => optimal im Frischluftstrom.

Bild

Die Variante mit dem Luftfilter über dem Kühler habe ich auch ausprobiert, war aber zuwenig Platz unter der Haube.
Meine Lösung ist vermutlich die teuerste Variante, ist aber sehr kurz, strömungsgünstig, und die Ansaugluft wird nicht unnötig aufgeheizt. Diese Optimierungsmassnahme führt u.a. auch zu etwas Leistungssteigerung.

Achtung:
Optimierung der Luft-Einströmverhältnisse kann zu unschönem Motorlauf führen, da die verbaute 14CUX - ECU nicht regelbar ist. d.h. es werden u.U. kostspielige Modifikationen, bzw. Ersatz der ECU erforderlich.

Mehr Details gerne auf Anfrage

Grüsse an alle
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 07:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1446
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
PLZ: 65239
Hi, so sieht es bei mir aus und ist wohl auch so original


Dateianhänge:
Filter2k.jpg
Filter2k.jpg [ 37.06 KiB | 1924-mal betrachtet ]
Filter1k.jpg
Filter1k.jpg [ 41.84 KiB | 1924-mal betrachtet ]

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2012, 12:44
Beiträge: 105
Wohnort: München
welcher TVR: .
V8S LHD
Bj. 03/92
Rover V8 + LT77S
PLZ: 0
Hi Alex,

ich habe meine Ansaugstrecke ähnlich verlegt und hitzegeschützt wie Thomas (auch ohne LMM), nur gehe ich mit dem Luftfilter nicht noch vor den Kühler sondern lasse den Motor direkt neben dem Kühler durch den vorhandenen Spalt ansaugen.
Da ist die Luft zwar nicht mehr ganz so "frisch" wie bei Thomas Lösung, aber ich habe dafür eine relativ kurze, ganz gerade und kostengünstige Lösung für die Ansaugstrecke mit nur einem 90°-Bogen zum Plenum.
Temperaturmessungen zeigen, dass bei dieser Lösung die Ansaugluft vor dem Plenum etwa 5-8° wärmer als die Außenluft ist (je nach Strömungsgeschwindigkeit ... :mrgreen: ). Das finde ich akzeptabel. Im Stadtverkehr wird die Temp. natürlich deutlich höher, aber das gilt wohl für fast alle Varianten...

Wie man den LMM der 14CUX in so einen Verlauf integrieren kann, ist sicher eine kleine Herausforderung, aber der Winter steht ja vor der Tür ... ;)

Viele Grüße
Michael

_________________
_________________
Get the Grip ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Feb 2014, 08:01
Beiträge: 51
Wohnort: CH - Laufenburg
welcher TVR: Typ:V8S, LHD
Motor:400
Baujahr:1994
MG B 1974
PLZ: 0
Hallo Toni

Entweder Dein V8S ist eine sehr frühe Kath.-Version, oder an der Auspuffanlage ist gearbeitet worden.,
Bei meinem (Jg. 1994 => 9. letzter V8S überhaupt) schwingt das "Y" wesentlich höher und das Sammelrohr 4=>1 ist konisch ausgebildet.

Wie an so vielen Stellen finden sich bei der Schlauchführung für die Ansaugluft über die Zeit verschiedene Lösungen. Eines haben sie jedoch gemeinsam, nämlich die Luft so weit vorne und damit so kalt wie möglich anzusaugen.
Deine Variante habe ich bis heute noch nicht beobachtet, wäre aber in meinem Fall nicht möglich gewesen, da ich hinter dem Alukühler eine Hutze mit 2 Ventilatoren montiert habe. Da wäre dann der Luftfilter zu stark von der Frischluft abgedeckt gewesen.

Was mich jedoch auch an meinem Wagen vor dem Umbau erstaunt hatte war, dass TVR den Ansaug über ein ALU-Rohr unter dem "Y" durch geleitet hat. Durch diesen "Toaster-Effekt" wird das ALU-Rohr recht heftig aufgeheitzt. So findet man im Internet v.a. auch bei Pre-Kat Modellen, dass ein ALU-Rohr gerade nach vorne und dann wohl etwas gequetscht über den Kühler geführt wurde. An dieser Stelle passt aber ein 69er Querschnitt nicht durch, es sei denn, man hebt die Haube an => schön ist anders!

Was hat Dein V8S denn für eine Fahrgestellnummer? So liesse sich vielleicht eine Erklärung finden.

Siehe auch mal hier:

viewtopic.php?f=19&t=7887

Bei allen Unterschiedlichen Lösungen müssen wir uns immer wieder bewusst machen, dass unsere V8S bei einer Gesamtproduktion von 436 Stück irgendwie nie aus dem Prototypen-Stadium heraus gekommen sind, und DIE EINZIG RICHTIGE LÖSUNG gibt es bekanntlicherweise sowiso nicht.


Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1446
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
PLZ: 65239
Hi,
meine Fahrgestelltnummer lautet

SDLDSC4P2ND011880

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Luftfilter V8S
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Feb 2014, 08:01
Beiträge: 51
Wohnort: CH - Laufenburg
welcher TVR: Typ:V8S, LHD
Motor:400
Baujahr:1994
MG B 1974
PLZ: 0
Hallo Michael

Es kommt wie so oft immer darauf an, welches Ziel man erreichen will.
Ich habe mich deswegen mit Beat Eggimann zusammengesetzt, der mir die "CRUX" mit der 14CUX so erklärte, dass diese sehr dominant durch das Lambda-Sonden-Signal immer wieder in die Knie gezwungen wird, egal, was man an der 14CUX reguliert. Da ändern auch die vielen auf dem freien Markt erhältlichen "CHIPS" nicht viel.

Grob ausgedrückt ist unser V8 doch ein "Traktor-Motor" mit zugegeben vielen sehr sympatischen Charaktereigenschaften.
Er stammt bekanntlich aus dem Buick 215 (1960), der Ende der 50er Jahre entwickelt wurde und sich seither im Wesentlichen kaum verändert hat.
Die 14CUX, in den Anfängen der Kathalysatortechnik (Anfang 90er Jahre) entwickelt, ändert an dieser Tatsache rein gar nichts. Dies bedeutet, dass, wer diesen Traktor kultivieren will, und nur darum geht es hier, etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Eggimann zieht den Schluss, dass nur eine komplett neue ECU mit total offener Architektur (Software) das Problem lösen kann.
Hier bietet "HELFTEC" (http://helftec.ch/) eine Lösung an, die wirklich funktioniert. Es geht dabei nicht primär um Leistungssteigerung, sondern um Motorlauf - Optimierung. Da fällt dann eben z.B. ein LMM weg, bzw. wird durch einen Temperatursensor ersetzt, die Signale für Zündung und Einspritzung werden durch einen Hallgeber (Triggerrad an der Kurbelwelle) abgegriffen, Fliehkraftverstellung am Verteiler stillgelegt u.v.a.m.

Aufgrund des präzisen Hallgebersignals (die Zündverteilerwelle ist da eben etwas zu ungenau) erfährt die Einspritzung durch das ganze Drehzahlband hindurch ebenso präzise Impulse, was zu deutlich gleichmässigerem Lauf führt. Im Unterschied dazu öffnet die 14CUX das Einspritzsignal irgendwann einmal total, d.h. im oberen Drehzahlbereich wird kontinuierlich eingespritzt. Diese Feinheiten sind nur mit einer modernen ECU machbar, welche diese fossile Technik in den Griff bekommt. Bei meinem Motor wurden zusätzlich noch 4-Loch-Einspritzdüsen eingebaut, was zu einer spürbar weicheren Verbrennung (Zündung des Gasgemisches) führte.

Das Resultat ist überzeugend. Es fühlt sich an als wäre da ein neuer Motor drin. Er läuft sanft und rund in den unteren Drehzahlen, dreht mit frühem Drehmoment sauber hoch bis zum Maximum und das mit einem Lambda-Wert = 1 über das gesamte Drehzahlband (bitte nachmachen!).

Dies alles spielt natürlich zusammen mit dem modifizierten Ansaugrohr.

Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de