TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 17:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2018, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 935
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Servus an die gemeinde,

seit es bei uns so richtig heiss ist, ist meinem V8S wohl auch heiss.
Wenn warmgefahren und draussen echt heiss, geht der Leerlauf auf etwa 500rpm runter, meist stirbt dann der Motor ab.

Meist gestaltet sich das dann so.
Motor geht aus, starten und geht sofort wieder aus wenn man kein Gas gibt.
Ist super wenn man an Kreuzungen mit viel Verkehr fährt kuppeln, bremsen und am besten noch Gasgeben muss :twisted:

Anonsten läuft er super. Lediglich folgende Dinge sind aufällig in letzter zeit (seit dem neuen Stepper - ist das der Übeltäter?).
Standgas kann im kalten Zustand lange Zeit zu hoch sein bzw. geht nicht zurück nach antippen des Pedals.
Wie wenn das Pedal oder der Gaszug hängen würde - auch noch nach ein paar KM - irgendwann normalisiert sich das dann.
Gaszug ist freigängig und verhakt nirgends.

Eventuell läuft er zu Fett. Spritverbrauch finde ich hat zugenommen.
Letztens auch zu sehen auf einem Video das er unter Vollast Grau/Schwarze Wolken rauspustet - fast Dieselmässig.
Öl- braucht er trotz treten keinen Tropfen auf 8.000 km und Wasserstand ist auch Rock Steady ;-)

Zündkerzen, Zündkabel, Verteiler, Zündmodul, Stepper sind grad neu gekommen.
Mir kommt es vor das der neue Stepper Probleme macht - ist ein "Originalteil" von TVR Parts weil der billigere Nachbau nicht mehr lagernd war :lol:
Muss man den "einstellen/anlernen".

Grüsse Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2018, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jun 2008, 23:33
Beiträge: 1327
welcher TVR: Typ:350i Convertible LHD seit 1997
Motor:Rover V8
Baujahr:1986
PLZ: 0
Hi Alex,

ist doch ganz einfach:

Wenn der Wagen vorher einwandfrei gelaufen ist und Du bloß in einem Anflug von Langeweile und "gut gemeint" aus Jux und ohne Notwendigkeit irgendwelche Teile getauscht hast, dann bau das Geraffel Stück für Stück wieder zurück und schau Dir das Ergebnis an.

Fang mit dem Stepper an.

Sollte das Ergebnis dann tatsächlich besser sein als jetzt, dann laß künftig einfach die Griffel von der Karre. Wär vielleicht eh besser, hihi... ;)

Kannst aber nichts für, manchmal baut man lausige Neuteile ein und die alten von besserer Qualität hätten noch tausende von Kilometern gehalten.

Viele Grüße

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2018, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Jun 2010, 12:36
Beiträge: 1160
Wohnort: Radolfzell/Bodensee
welcher TVR: Typ: T350C
Motor: 4ltr. Speed Six
Baujahr: 2004
Lazer Blue
PLZ: 78315
Servus Alex, wie sieht Dein Heck aus? Wenn es da schmierig oder schwarz ist...zu fett. Der neue Stepper muss nicht angelernt werden, funktioniert oder nicht, hatte ich auch schon das ein Neuer nicht funktioniert hat, steck doch mal den Alten wieder rein und probier's.

_________________
Viele Grüße
Marco


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2018, 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 935
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Na gut, dank euch beiden.
Soweit war ich auch schon - aber mangels altem Stepper etwas schwierig zu testen.

Normalerweise entsorge ich defekte Teile erst nach einer Weile, aber ich glaub ich hab den dazumal in der Mietwerkstatt liegenlassen :roll:
Hatte da noch andere Dinge zu erledigen wie Bremsen ringsum, Auspuff + service mit Flüssigkeiten.

Gruss Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Aug 2018, 14:00 
Offline

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:47
Beiträge: 90
Wohnort: Hamburg
welcher TVR: Typ:Griffith, lhd
Motor:4.3
Baujahr:1994
PLZ: 0
Dann prüfe doch mal den Temperatursensor (den, der die Daten ans Steuergerät meldet). Wenn der nicht merkt, dass es warm ist wird das Gemisch zu sehr angefettet. Für den Kaltstart noch o.k., aber wenn alles heiß ist's zu fett. Tritts Du dann auf's Gaspedal, bekommt der Motor mehr Luft und stirbt nicht ab, läuft aber viel zu fett. Es gibt auch noch einen Sensor für die Sprittemperatur. Evtl. ist nur ein Kabel lose.
Hast Du ein ECU-Mate, zeigt das die an das Steuergerät gemeldeten Temperaturen an; Du kannst damit auch den Steppermotor manuell betätigen und sehen, ob's der Übeltäter ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 09:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 935
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Danke dir Merlin - das mit dem Sensor habe ich auch schon wo gelesen - werde ich unter die Lupe nehmen.

Die letzten 2 Tage läuft er "normal" (2 Touren mit angasen über ein paar Pässe :lol: :twisted: ).
Leerlaufdrehzahl sinkt beim auskuppeln ganz kurz auf ca. 500 und dannach pendelt die sich wieder bei 900/1000 ein.
Aber Sprit braucht er eindeutig zuviel und:

- beim Abstellen tut er manchmal "nachdieseln" wie ein Vergaser.
Sprich Zündung aus und dann geht der Motor ganz langsam aus bis zum Stillstand.
Wenn ich dann erneut starte, startet er sofort, aber mit eindeutigem Benzingeruch (wie abgesoffen).

- Oberhalb ca. 4000 Touren, wenn richtig warm gefahren, knallt es manchmal beim spontanen Gaswegnehmen - ist geil, aber wohl nicht normal beim RV8 - wobei ich hier einer kleinen Undichtheit beim Auspuff die Mitschuld gebe (zwischen Y-Stück und MSD).

Kerzen sehen gut aus, also Zünden tut er wohl auf allen Zylindern.
Öl/Wasser braucht er nicht.
Leistungsmässig wie immer gut.

Ich habe ja eine "decattet" mit Ausnahme-Genehmigung.
Die Sonden sind weiterhin verbaut - ist aber schon seit 4-5 Jahren so. Kann also nicht der Grund sein?

Gruss Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3187
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Könnte auch ein Wackelkontakt in der Lamdasondenverkabelung sein, hatte ich beim Griffith.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 5. Aug 2018, 13:09 
Offline

Registriert: Sa 21. Jun 2008, 15:57
Beiträge: 919
welcher TVR: Typ:Tasmin
Motor:2.8
Baujahr: 1983
PLZ: 0
ich tippe auf stepper.

leider sind die stepper---welche von den tvr teilehändler in UK als "gut" beworben werden oft nicht besser als die weitaus billgern china-aftermarket teile.....

base-idle solltest du jedoch auch mal prüfen und ggf´s regulieren....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2018, 07:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 935
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Hey zusammen,

Problem ist vorerst erledigt.
Am WE genau in einer Autobahnbaustelle stotterte der Motor, Drehzahl auf null, hat sich wieder kurz gefangen, dann Gas gegeben, Ruckeln und komplett aus. Mit Glück konnte ich grad die nächste Ausfahrt rausrollen.

Ich hab dann, nachdem der TVR das erste mal nicht mehr von alleine heim gekommen ist, einen gelben Engel gerufen und innert 3/4 Stunden war ich zuhause.
Dann ging es los....

Mehrere Dinge:
- Kein Zündfunken von der Spule
- also reserve Zündmodul eingebaut (war zwar ein neues drauf) - nix ging
- dann die Kabel kontrolliert die vom Zündmodul zur Spule gingen und siehe da, innerhalb des Kabelbaumes (wenn man das so nennen kann dieses gemurkse) waren beide Litzen +/- auf gleicher Höhe durchgescheuert. Denke mal da kam es bei Vibrationen zu Kontaktproblemen/Kurzschlüssen.

Daher eventuell kleine "fast nicht bemerkbar" Aussetzer welche dann zu Fehlzündungen führten weil der Sprit ja somit teilweise nicht gezündet wurde.

Nun denn, ich beobachte mal weiter.
Weil der erhöhte Spritverbrauch würde mich noch interessieren und das gelegentliche Nachdieseln.
Das kann ja nicht davon kommen, oder?

NACHTRAG:
Habe nun gestern intensiv mal alle Kabel im Motorraum begutachtet und einige ersetzt.
Tip: Schaut mal unter das Isolierband, oder die Plastikschläuche der Kabelstränge. Also bei mir waren da einige nicht mehr ganz top - sei es angescheuert, gequetscht oder sogar verschmort....
Dann habe ich die offenen Klemmen und Anschlüsse gesäubert, getauscht und mit Schrumpfschlauch überzogen.

Ergebnis:
Der Tivi lief noch nie so ruhig wie jetzt.
Auch das ruckeln beim untertourigen fahren ist nun nicht mehr ganz so stark.
Da sagten ja alle, auch Rover Spezis, das kommt von der Scharfen Nocke und sei wohl normal.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de