TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Sa 24. Aug 2019, 04:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 10:13 
Offline

Registriert: Mo 16. Mai 2011, 14:34
Beiträge: 423
welcher TVR: Vixen S3/
3000S/Taimar/280i/350i/
Chimaera 500
PLZ: 0
Tach zusammen,

ich habe mich letztes Jahr intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Eine der Informationen, die ich herangezogen hatte, ist die von Woki aufgeführte Beschreibung der einzelnen Kühlmittel; sie liefert eine gute Zusammenfassung. Wichtig dabei: Die Farben verwirren und sind nicht allgemeingültig.

Bisher verwendete ich in den Fahrzeugen das silikathaltige, G11-entsprechende Kühlmittel von Algorex (auch geeignet für Alu-Motoren). Nachteil ist in der Tat, daß die Wirkungen nachlassen (sowohl Frostschutz als auch Korrosionsschutz) und daher das Mittel spätestens nach 3 Jahren getauscht werden muß.

Um die Intervalle zu verlängern, bieten sich nun G12+ (auch C12+) bzw. ++ oder das G13 (Langzeit) an. Sie sind mit G11 mischbar; Motor und Kühler mit dem Gartenschlauch durchspülen ist trotzdem ratsam (vorher Thermostat entfernen, Heizung aufdrehen, ggf. Heizung separat durchspülen, abhängig von Lage der Schläuche).

Ich habe komplett (selbst Vorkrieg-Modelle) auf C12+ (von CAR1, vertreibt mein Teilehändler um die Ecke, und auch ein bekannter Rover-Fachbetrieb verwendet das Mittel in den Rover-Motoren) umgestellt. Gemischt habe ich im Verhältnis 50/50. Ich verwende dabei prinzipiell destilliertes Wasser (bei weichem Leitungswasser nicht unbedingt notwendig). Die manchmal genannten Gerüchte hinsichtlich "entstehender Säuren" oder "Aggressivität" wurden von Anwendern nicht bestätigt - ich wüsste auch nicht wie.

Daß das Kühlmittel Dichtungen oder Schläuche angreift, scheint ebenfalls ein Gerücht zu sein. Ich habe jedenfalls auch davon nie gehört.

Das nun TVR silikathaltiges Kühlmittel empfiehlt, kann viele Gründe haben. Daraus den Schluß zu ziehen, daß moderne Kühlmittel in irgendeiner Weise dem Motor schaden, halte ich nach meinen Recherchen für nicht nachvollziehbar. Aber natürlich lerne ich gerne dazu.

Also, Kühlmittelwechsel nicht vergessen!


PS: Habe noch größere Bestände Algorex abzugeben. Kaffee inklusive


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2019, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:54
Beiträge: 118
Wohnort: Düsseldorf
welcher TVR: Typ:Tuscan S
Motor:4,0
Baujahr:2002
PLZ: 40885
Hallo Zusammen,
da ich dieses Thema angeleiert habe, möchte ich hier für mich abschließend, die Sache mit dem Frostschutz zusammen fassen.

Sicher ist es möglich wie von Pelle beschrieben, das Kühlsystem auf silikatfreie Produkte umzustellen.

Wir als Werkstatt können aber nur das von dem Hersteller freigegebene Produkt empfehlen, da wir für unsere Tätigkeit eine Garantie übernehmen müssen.
Auf besonderen Wunsch des Kunden und unter Ausschluss eben solcher Garantien füllen wir ein, was gewünscht wird.


Unter Hinweise folgender Gesichtspunkte und Informationen:

Diese Longlife Produkte wurden entwickelt um die Wartungskosten zu senken und damit das Fahrzeug finanziell attraktiver zu machen, zum Beispiel bei Leasinggesellschaften.
Die Eigenschaften dieser Produkte sind von den Herstellern nur bei sachgemäßer Anwendung in den dafür entsprechenden Fahrzeugen garantiert.

Wir haben keine Kenntnis, über positiv abgeschlossenen Langzeitstudien bei TVR Antrieben, über die Wirksam- und Verträglichkeit von Longlife-Frostschutz.
Also Anwendungsdauer ca. 8 Jahre, vorher Dokumentation absoluter Korrosionsfreiheit der Bauteile und abschließende dokumentierte Zustandsbeschreibung.

Darüber hinaus entstehen Nachteile für das Nachfüllen bei Schäden auf Reisen etc. weil hier die Mischbarkeit auch unter den silikatfreien Produkten eingeschränkt ist.
Silikathaltige Mittel sind in/an jeder Werkstatt/Baumarkt/Tankstelle günstig zu bekommen!
Sollte hier aus versehen doch silikathaltiges Mittel eingefüllt werden, muss das gesamte Kühlsystem mit sehr großen Aufwand und Kosten gereinigt werden.

Hier kann jetzt der Kunde entscheiden welche Lösung für Ihn persönlich die bessere ist.



Bei größeren Fahrzeugbeständen ist der Wunsch nach geringstmöglicher Wartung durch Longlife Produkte nach zu vollziehen.
Hier möchte ich nochmals auf die kinderleichte Möglichkeit einer Wirksamkeitskontrolle bei silikathaltigen Mittel mit einem Teststreifen hinweisen!

Denn die bei den aktuell käuflichen silikathaltigen Mittel garantierten 36 Monate, gehen von dem anspruchsvollsten Anwendungsfall aus.
Da die meisten Schätzchen nur ab und zu bewegt werden sind die kalt/warm Phasen in 36 Monaten deutlich geringer als an einem Alltagsauto.
Dazu kommt das die durchschnittliche Kühlmitteltemperatur um ca.10°C geringer ist, als bei einem Euro 4 Motor.
Hier wird die Temperatur nur bei Volllast entsprechend abgesenkt.

Somit ist bei einem typisch genutzten TVR ein längerer Intervall zu erwarten und genau dies kann jeder selbst einfach und sicher Nachprüfen.

Nochmal der Hauptgrund meines Beitrages: Prüft bitte die Wirksamkeit des Kühlmittels um teure Schäden zu vermeiden!

Übrigens die meisten Bauteile werden erst kurz nach einer längeren Standzeit, durch Unterwanderung der Dichtflächen mit Korrosion, defekt.
Also im Oktober top in Ordnung weggestellt und im Frühjahr nach der ersten längeren Fahrt defekt. Da fängt die Saison richtig sch....... an. :cry:
Gilt auch für Servolenkungen mit defekten Staubmanschetten. ;)
Viel Grüße

Günther


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Mo 4. Feb 2019, 14:49 
Offline

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:47
Beiträge: 195
Wohnort: Düsseldorf
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2000
PLZ: 40468
Den Thread sollte man anpinnen, wichtiges Thema.

Ich hatte mich vor 2 Jahren auch intensiver mit dem Thema beschäftigt, da ich damals auch das erste Mal Kühlmittel am TVR wechseln wollte und nicht wusste was ich reinfüllen sollte. Ich bin beim silikathaltigen Mittel geblieben, da das Auto wenig gefahren wird und somit der "Verschleiß" der Flüssigkeit nicht so schnell gehen wird, trotzdem werde ich weiterhin regelmäßig wechseln.

Die Einführung von silikatfreien Mitteln (bei VAG, da weiß ich es aus erster Hand) war übrigens eine Kosten- bzw. auch eine Umweltfrage, da silikathaltiges Kühlmittel als umweltschädlicher gilt als silikatfreies (darum auch mittlerweile Kühlmittel auf Glycerin- und nicht mehr auf Glycolbasis). Das mit den Kosten ist ja schon erklärt worden, man kann die Wechselintervalle verlängern, besser für Leasing- und Fuhrparkkunden.
Aber: Ihr würdet doch auch nicht auf Longlife-Öl umsteigen, um Ölwechsel Kosten zu sparen (beim TVR) oder?

Ich kann übrigens von der Umstellung nur abraten, ein Bekannter hatte das bei seinem ollen Passat gemacht (von G11 auf G12), ohne gut genug gespült zu haben. Kühlsystem war verschlammt, musste aufwändig zerlegt und gereinigt werden. Und bei den ganz modernen Kühlmitteln auf Glycerinbasis muss man ganz genau auf das Mischungsverhältnis aufpassen. Glycerin (pur) ist bei +4°C schon fest ("gefroren")! Ein Glycol-Kühlmittel kann man pur fahren, die Wärmeleitfähigkeit ist dann schlecht (darum sollte man es nicht tun), im Winter passiert aber nichts; ein Glycerin-Kühlmittel kann im Winter, auch wenn es sicher kein pures Glycerin ist (in der Technik verwendetes Glycerin hat immer bis zu 30% Wasseranteil), bei sehr niedrigen Temperaturen zu viskos für die Wasserpumpe werden.
Glycerin ist ein schöner Frostschutz (Umweltfreundlich, ungiftig, klebt schön), nur keine besonders gute Flüssigkeit :lol: Ich hab da beruflich ein bisschen was mit zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2019, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1595
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
TVR 3000S LHD
PLZ: 65239
Wo kauft Ihr denn Euren Frostschutz? Konzentrat oder fertig gemischt?

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2019, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3272
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
da wo es günstig ist:

https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... -basf.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2019, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 07:40
Beiträge: 1595
Wohnort: Hochheim
welcher TVR: TVR Vixen S2 LHD
TVR Vixen V8 LHD
TVR Taimar RHD
TVR Griffith 200 LHD
TVR Grantura MK3 LHD
TVR Chimaera 4.5 RHD
TVR V8S LHD
TVR Grantura MK4 1800s LHD
TVR 3000S LHD
PLZ: 65239
Danke,

so wie ich es verstanden habe und auch in einigen anderen Forem gelesen habe, ist es wohl am sinnvollsten, wenn man nicht Weiß ob man G11 oder G12 im Kühlkreislauf hat, am besten G12+(+) nachfüllt, da dies mit beiden Sorten gemischt werden kann....?

Kennt jemand zufällig: Red Line Water Wetter Kühlmittel-Additiv und taugt das was?

https://www.sandtler24.de/red-line-wate ... _mEALw_wcB

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Toni
www.tvr.at

english cars are like english girls - always a little wet downstairs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 10:05 
Offline

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:47
Beiträge: 195
Wohnort: Düsseldorf
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2000
PLZ: 40468
"Senkt die Kühlmitteltemperatur um 15°C" - Will man das? Nicht umsonst haben die Kühlkreisläufe einen Thermostat, der zunächst geschlossen ist um für eine möglichst kurze Aufheizphase zu sorgen, "zu kalt" ist auch nicht ideal (Öl ist zäher, Toleranzen sind anders, fettere Verbrennung mit entsprechenden Ablagerungen).

Es gibt sogar wasserlose Kühlmittel (zB das von Evans aus England), die sind aber unterm Strich von der Wärmeleitfähigkeit alle schlechter als Wasser, darum sind die meiner Meinung nach auch keine Alternative (auch wenn die Hersteller was anderes behaupten, weils halt sehr spät erst anfängt zu kochen).

Ich kaufe Kühlmittelzusatz auch da wo es billig ist, wird ja eh alle paar Jahre ausgetauscht. Ob jetzt Konzentrat oder Fertigmischung bleibt einem selbst überlassen.

Wenn man nicht weiß was drin ist und tauschen muss/will: gründlich spülen und dann das rein, was der Fahrzeughersteller vorgesehen hatte. Wenn man nur nachfüllen muss (wobei bei unbekannter Flüssigkeit durchaus ein Wechsel sinnvoll wäre): G12+ bzw G12++ ist mischbar mit G12 und G11 (alles VAG Bezeichnungen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2019, 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Apr 2019, 15:34
Beiträge: 5
welcher TVR: Typ: TVR Tuscan
Motor:280 kW 381 PS
Baujahr: 06/2000
PLZ: 0
Problem ist halt wie beim Öl ablassen, dass gerade im Moment wenn die Schraube entfernt wird der ganze Siff irgendwo landet.
Wäre es ne Abhilfe, wenn man oben alles zu lässt und erstmal unten die Schraube öffnet? Durch den Unterdruck, der sich dann bildet sollte das Wasser erstmal langsamer laufen...

Stimmt es, dass Kühlwasser ähnlich wie Öl üble Flecken am Asphalt macht? Ich bekomme immer Ärger mit dem Nachbarn wenn ich den Garagenvorplatz versaue...

_________________
Geniale Menschen sind selten ordentlich, ordentliche selten genial.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2019, 11:23 
Offline

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:47
Beiträge: 195
Wohnort: Düsseldorf
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2000
PLZ: 40468
Nicht so schlimm wie Öl, aber ja Flecken wird es machen, ist ja kein reines Wasser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlmittel wechseln?
BeitragVerfasst: So 2. Jun 2019, 14:17 
Offline

Registriert: Mo 27. Nov 2017, 19:02
Beiträge: 33
welcher TVR: Typ: Chimaera
Motor: 450
Baujahr: 2001
RHD
PLZ: 93087
Hallo,
Ich habe bei mir gerade das Kühlmittel abgelassen, ohne groß zu kleckern. Ich habe einfach eine Plastiktüte genommen und unten ein Loch rein gemacht. Mit dem oberen Teil den Schlauch und Stützen bestmöglich umschließen, eine Wanne drunter stellen, und das Wasser durch die Tüte und dem unteren Loch direkt in die Wanne leiten - etwas unkonventionell aber funktioniert gut ;)
Olaf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de