TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mi 28. Jun 2017, 01:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2016, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 222
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Typ: S3C
Motor: Ford 2.9
Baujahr: 1990
Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Ich möchte hier keine Grundsatzdiskusion antreten sondern nur Erfahrungen und Erkenntnisse kennenlernen.

Da ich ja einen 47 Jahre alten Vixen besitze, kann man sich ja vorstellen: "Der Lack ist ab", auf jeden Fall nicht mehr so dolle.
Es ist der 2. Anstrich und ich bin mir nicht sicher, wie gründlich die Vorarbeiten für diese, ehemals "neue" Lackierungen durchgeführt wurden da man an einigen Stellen den Originallack sieht. Aber nicht so, als wenn er angeschliffen wurde sondern noch relativ gut glänzend.
Egal, da der Lack rissig, krüselig, wellig ist und kleine Bläschen hat, frage ich mich:

1. Ist nur der Lack rissig, liegt das eventuell an deren doppelten Schichten oder ist auch das GFK in diesem Zustand?
2. Laminiert man eine neue GFK Schicht drüber? (Natürlich, nachdem der Lack runter ist)
3. Wie sicher ist es, das der neue Lack nicht in Kürze wieder Risse usw. bekommt?
4. Gleicht eine Folierung eventuell die eventuell auftretenden, kleinen Risse wieder aus und ist über längere Zeit ansehnlicher als eine Lackierung?
5. Kann mir jemand generell etwas aus der Erfahrung mit Folierungen sagen?

Na, da lass ich mich ja mal überraschen

Bis dann
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2016, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Dez 2013, 17:31
Beiträge: 444
welcher TVR: Typ: 290 S2 Series
RHD
Motor:2,9 V6
Baujahr: 1989
PLZ: 38239
Hallo Manfred,
zu 4 : also die Fläche muss sauber und glatt sein beim Folieren, wenn da unebenheiten sind wirst du diese später sehen.
Ist halt wie beim lackieren bloß das statt Lack, Folie aufgeklebt wird.
Das wird dir aber jeder Folierer oder Lackierer auch sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Mo 22. Aug 2016, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Jun 2008, 07:18
Beiträge: 736
Wohnort: Graz / München
welcher TVR: Typ: Sagaris
Motor: 4.0l
Baujahr: 01/2006
PLZ: 81249
Wie wäre dipping? So bliebe auch der original Lack erhalten.

_________________
You can live in a Sagaris, but you can't drive fast in a flat...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 901
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Also, ich komme ja aus der Branche und sage beim Folieren muss man sich im klaren sein das es eine Folie ist ;-)

Will heissen das nicht alles möglich ist wie beim Lackieren, oder nur mit viel Aufwand, was dann auch eine Kostenfrage ist - je nach dem was man will.
Was noch passieren kann (sollte nicht sein, aber kann dann und wann mal passieren) das sich an ganz verzwickten Stellen mitunter etwas lösen könnte.
Des weiteren hast du, sofern durch irgendeinen Streifer die Folie eingerissen/beschädigt ist das Problem das du den "Riss" nicht auspolieren kannst, sondern das ganze Stück Folie neu kleben lassen musst.

Aber ansonsten ist Folieren eine günstige Alternative und der Originallack bleibt erhalten.
Wie schon von den Vorredner erwähnt sollte die Oberfläche sehr glatt sein - durch die Folie siehst du im Prinzip jedes Staubkorn.

Ich selber wollte meinen S schon folieren, aber durch die wirklich extremen, zusammenhängenden Formen ist das am Stück fast unmöglich. Des weiteren ist die Folie ja nur 152cm breit (länge bis 25m), meine Haube ist aber in jede Richtung mehr als 152cm.
Und bei den Ausschnitten/Vertiefungen für die Frontlichter ist es fast unmöglich die Folie so extrem zu ziehen - das kommt irgendwann wieder raus - also müsste man dort irgendwo ansetzen, was eine kleine Kante ergibt.

Neuere Autos, oder Autos mit vielen Fugen (Stosstangenansatz, Schweller usw.) sind kein Problem. Dort kann man überall an der Fuge neu ansetzen. Aber der TVR ist ja fast ringsum ohne "Nahtstelle".

Trotzdem gibt es natürlich TVR mit Folierungen (zB. Cerbera von Hubertus).

Zippo hat nicht ganz unrecht.
Darum habe ich mich schlau gemacht und will eventuell dippen.
Schau mal, DIP gibt mittlerweile auch in Hochglanz: https://www.youtube.com/watch?v=d1XudVlnCeg

Gruss Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 222
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Typ: S3C
Motor: Ford 2.9
Baujahr: 1990
Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo zusammen

Nach langem Hin und Her, lesen von Erfahrungen und Kommentaren, von Beschreibungen der Anbieter für's Dipping und Folieren, bin zu dem Entschluss gekommen: Wenn schon, dann doch lieber eine ganz normale Lackierung.
Da mein Renner ja schon 47 Jahre unterwegs ist, ist die Haut entsprechend faltig und runzelig. Also wäre die Vorarbeiten für eine Folierung die gleichen, die ich auch für das Lackieren durchführen müsste.
Wäre für das Dipping vielleicht nicht nötig aber ich möchte das GFK der Karosserie sowieso "auffrischen" und haltbarer machen.
Bin nicht sicher, ob ich es in der kommenden Winterpause schaffe aber der Plan steht:
1. Die Farbschichten kommen komplett runter.
2. Ein neues GFK Flies komplett aufbringen. Das macht ein Plastiker und guter Bekannter von mir, der seit Ewigkeiten mit GFK etc., unter anderem an Karosserien, arbeitet.
3. Schön Lackieren lassen.

Letzten Endes wird die Lackierung teurer werden als die Alternativen aber ich glaube es ist die richtige Entscheidung für meinen schönen, kleinen Schreihals.

Schöne Grüße aus Wuppertal
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 09:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 193
welcher TVR: Typ:chimaera

Motor:4,0
Baujahr:1996
PLZ: 32758
Manfred,gute Wahl!!
WennDich meine Erfahrungen mit dem Folieren interessieren,schreibe ich mal etwas dazu!!
5000 € sollte meine Lackierung kosten,habe mich leider aus Geiz für das Folieren entschieden!

Gruß Rüdiger


War übrigens beim V8S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 222
Wohnort: Wuppertal
welcher TVR: Typ: S3C
Motor: Ford 2.9
Baujahr: 1990
Vixen S2
Motor: Ford 1600
Baujahr: 1969
PLZ: 42
Hallo Rüdiger

Natürlich würde ich gerne deinen Erfahrungsbericht lesen und für andere ist das sicherlich auch hilfreich.
Habe mich zwar schon entschieden aber bin doch neugierig auf deine Erkenntnis mit einer Folierung.

Schöne Grüße und ein tolles Wochenende
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2016, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Sep 2013, 15:55
Beiträge: 193
welcher TVR: Typ:chimaera

Motor:4,0
Baujahr:1996
PLZ: 32758
Also Manfred!
Mein V8S war Silberund hatte eine ca.30x15 cm große engl.Flagge am Heck.Diese wollte ich entfernen und hatte den ganzen Klarlack am Aufkleber. Ich überlegte das Auto zu lackieren,was 5000 € kosten sollte.ich dachte 5000 € ,auf keinem Fall,und entschloss mich zur Folierung?
Ich fuhr 1,5 Stunden Richtung Gelsenkirchen,da es bei uns in Detmold nichts dergleichen gab.
Nun geht es los,nach ca. 4 Monaten löste sich die Folie an ca.6-8 Stellen.um die Radkästen,um die Lampen,am Heck,am Bug ( Kühlerhaube)!ich schrieb die Firma an,mit der Bitte um Nachbesserung,keine Antwort. Ich schrieb noch einmal mit Bildern und Frist bis zum .......!Keine Antwort! Nun ging ich zum Rechtsanwalt,dessen Antwort war: Häng Dir die Sache lieber selbst ans Bein!!
Seine Begründung: Du wirst einen Prozess gewinnen,bezahlst mich und hast nichts davon,da die Firma eine UG (Unternehmergemeinschaft) ist! HAFTBAR BIS ZU EINEM EURO !!!!!
Nun habe ich mit Scalpell ,und Zahnarztbesteck alle Stellen bearbeitet,und würde den Jungs am liebsten an die Gurgel gehen,und das ändert sich auch nicht!!!
Das schlimmste für mich war,keine Reaktion auf meine Mails
Preis 1600 €
Darum gute Wahl von Dir!!

Gruß Rüdiger,und beim Schreiben kommt wieder die Wut hoch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 17:35 
Offline

Registriert: Fr 25. Mär 2011, 21:03
Beiträge: 97
welcher TVR: Typ:cerbera
Motor:4.5
Baujahr:1998
PLZ: 78369
Es ist eine schwierige Frage ! Ich habe mich vor 6 Jahren für eine Folierung entschieden ... Wollte nicht schon wieder blauen TVR fahren . Habe meine Cerbera in matt orange und Carbon foliieren lassen . Es war nicht einfach einen folierer zufinden der es sich zutraute . Wir haben es damals als Versuch gesehen und einen Preis von 1000 Euro vereinbart. Aus heutiger Sicht bin ich nicht zufrieden mit der Folierung bzw. der Ausführung . Die Farbkombination sagt mir auch nicht mehr zu . Werden ihn nun wieder folieren in einer meinem Alter entsprechenden Farbe :P :P . Die Folien haben sich weiter entwickelt und ich werde eine hochwertige Folie verwenden habe mich jedoch noch nicht entschieden . Bin gespannt wie der Lack darunter aussieht wenn die Folie ab ist . Der Preis wird sich bei Ca 3000 Euro einpendeln . Hubertus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackieren oder Folieren ?
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2016, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Jul 2009, 16:34
Beiträge: 420
Wohnort: Berlin
welcher TVR: Griffith 500
Vixen V8
Ginetta G15
PLZ: 10437
Hallo Manfred,
wir haben in den vergangenen 2 Jahren ebenfalls unseren Vixen neu lackiert.
In der Zeitangabe siehst du es dauert alles länger als man denkt und geplant war.
Ursprünglich sollte nur die Motohaube nachgebessert werden wegen Rissen im GFK und Blasen im Lack.
Doch wie das immer so ist hier noch ne Stelle und plötzlich war es eine komplette Lackierung.
Dies war auch die richtige Entscheidung, denn der rote Lack verändert sich sehr Stark über die Jahre und der Farbangleichung klappt nach meiner Erfahrung so gut wie nie.
Damit der neue Lack vor der Witterung geschützt ist haben wir noch drei Schichten Klarlack drüber gelegt. Das gibt auch eine schöne Lacktiefenwirkung.
Bei den GFK Arbeiten haben wir uns nur auf die beschädigten Stellen konzentriert, d.h. nur dort wo es nötig war den kompletten Lack runter geholt und nur dort die Rissen durch schleifen und auf Laminieren repariert.
Die Stellen die keine Risse, Unebenheiten, Blasen oder Beschädigungen hatten wurden nur angeschliffen.
Den gesamten Lack zu entfernen und dann noch eine zusätzliche neue Laminatschicht aufzutragen sehe ich aus nicht notwendig an.
Durch das großflächige neue Laminat verändert sich die Form, das Laminat ist immer leicht wellig und nicht glatt.
Die Oberfläche muss dann durch Spachtel egalisiert werden dann folgt der gesamte Lackaufbau.
Die zusätzlichen Arbeitsstunden, Kosten und Gewicht würde ich mir sparen, weil im Ergebnis kein Unterschied zu sehen sein wird zu einer partiellen GFK-Reparatur.

_________________
Gruß Merlin
-TVR-Region-Ost-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de