TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Fr 20. Sep 2019, 10:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 5. Sep 2019, 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Mai 2015, 11:14
Beiträge: 52
Wohnort: Lüneburg
welcher TVR: Typ:400SE
Motor:RV8
Baujahr:1989
PLZ: 21337
Hallo Leidensgenossen,
nun hat es auch mich erwischt. Meine ECU, Lucas 4CU, hat eine Macke. Dies habe ich, mithilfe einer Ersatz-ECU (danke Olaf), eindeutig identifizieren können.
Meine Frage in die Runde: kann jemand eine Firma empfehlen, die Motorsteuergeräte repariert und idealerweise Erfahrung mit der Lucas ECU hat?
Vielleicht verstaubt in irgendeiner Garage noch eine funktionierende 4CU, 83986B?
Diese dürft Ihr mir natürlich auch gerne anbieten :)
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe,
Christoph

_________________
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." (W. Röhrl)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 5. Sep 2019, 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Apr 2012, 20:15
Beiträge: 399
Wohnort: Falkensee
welcher TVR: Typ:350i LHD
Motor:RV8
Baujahr:1986
PLZ: 14612
Hallo Christoph,

Mark Adams ist eine Empfehlung:

https://www.facebook.com/tornadosystems/

eine andere:

https://www.facebook.com/atpelectronics/

Habe diese Adressen aus der Wedge owners group. Dort sind alle sehr hilfsbereit.


Viele Grüße
Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Mi 11. Sep 2019, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 17:29
Beiträge: 913
Wohnort: Bergheim-Glessen
welcher TVR: .................
350 i, 1986
Tuscan MK 1, 2000
Sylva Striker, 1985
MG Midget 1500, 1975
Mercedes SL 320, 1996
PLZ: 50129
Hallo Christoph,

vielleicht ist das ja interessant für dich:

https://www.ebay.co.uk/itm/174027474272?ul_noapp=true

Ich habe übrigens auch noch ein paar ECUs rumliegen, weiß aber gerade nicht, ob die funktionieren.
Das ist ja immer das Problem beim Gebrauchtkauf in GB. Vielleicht funktionierts. Vielleicht aber auch nicht.

Wenn du magst, schaue ich gerne mal in der Garage nach.

Schöne Grüße

Udo

_________________
Schöne Grüße aus Glessen,
Udo


Zuletzt geändert von Udo am Do 12. Sep 2019, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 07:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3292
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Udo hat geschrieben:
Hallo Christoph,

vielleicht ist das ja interessant für dich:

https://www.ebay.co.uk/itm/174027474272?ul_noapp=true

Ich habe übrigens auch noch ein paar ECUs rumliegen, weiß aber gerade nicht, ob die funktionieren.
Das ist ja immer das Problem beim Gebrauchtkauf in GB. Vielleicht funktionierts. Vielleicht aber auch nicht.

Wenn du magst, schaue ich gerne mal in der Grage nach.

Schöne Grüße

Udo


Hallo Udo,

das wird eher nichts mit der UK-ECU:

STRICTLY TRADE BUYERS ONLY – NO PRIVATE BUYERS
This sale is exclusively for business and commercial customers.
Private customers are excluded.

Preis ist auch nicht wirklich so attraktiv als das man das Risiko einer ebenfalls defekten ECU eingeht.

Es hilft nur testen, Problem ist dann noch das Christoph einen 400er hat und unklar ist ob und wenn ja was da dran geändert wurde von/für TVR.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jun 2008, 17:29
Beiträge: 913
Wohnort: Bergheim-Glessen
welcher TVR: .................
350 i, 1986
Tuscan MK 1, 2000
Sylva Striker, 1985
MG Midget 1500, 1975
Mercedes SL 320, 1996
PLZ: 50129
Hallo Axel,
weder hatte ich den Text richtig gelesen noch daran gedacht dass es um einen 400er geht. Ich werde wohl langsam alt ☹
Aber wenn nicht diese, welche ECU sollte denn passen? Da hilft wohl nur noch der Spezialist aus England.
Nur am Rande: Habe meine ECU vor Jahren zuerst erfolglos bei Hitzing und Petzold, dann aber mit gutem Erfolg bei einer Firma in der Schweiz reparieren lassen. Den Kontakt hatte mir Oli Hoffmann gemacht.

_________________
Schöne Grüße aus Glessen,
Udo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3292
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Hi Udo,

das mit den ECUs und allem was Drumherum ist wird in Zukunft ein richtig großes Problem. Mit dem Elektronikschrott aus den 80ern und 90ern befasst sich keiner mehr, die zugehörigen Fahrzeug sind bis auf wenige Ausnahmen wie eben unsere Schätzchen längst entsorgt. Da lohnt sich ein gewerbsmäßiges Reparieren garantiert nicht.
Erschwerend kommt noch dazu dass es ja nicht in allen Fällen klar ist wo denn überhaupt das Problem liegt.
TVR hat u.a. bei Motoren zwar die Basis von Rover genommen aber dann von kleinen Buden modifizieren lassen. Bei den teilweise kaum zweistelligen Stückzahlen versuch mal irgendwas als Ersatz zu bekommen (wir haben das gerade beim SEAC von Günter).

Am Ende bleibt vielleicht nur noch ein Ausweg in dieser Form:

https://www.v8tuner.co.uk/product.php?id=100

Übrigens kein schlechter wie ich aus mehrfacher eigener Erfahrung sagen kann.

Viele Grüße
Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 1089
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Wo ist das Problem ? Es gibt mittlerweile mehr freiprogrammierebare Steuergeräte als Sand am Meer...Und das ganze in allen Preisregionen. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch ein paar gibt, die schon vorgefertigte Mappings für den Rover V8 haben. Der Motor ist ja schon ziemlich weit verbreitet.
Aber Rückbau auf einen Vergaser ?

Habe schon auf die schnelle mal diese Seite gefunden, wobei Megasquirt vom Prinzip ein freies Projekt ist, aber es werden halt komplette Bausätze angeboten:
https://www.megasquirt-v8.co.uk/ms_what_do_i_need.php

Oder auch hier:
http://www.extraefi.co.uk/products/RV8_kits.html


Wer was deutsches möchte ist bestimmt bei der Firma Trijekt nicht verkehrt.

Und dann gibt es noch so viele andere....

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Mai 2015, 11:14
Beiträge: 52
Wohnort: Lüneburg
welcher TVR: Typ:400SE
Motor:RV8
Baujahr:1989
PLZ: 21337
Moin Oli,
verstehe ich das dann richtig. Bei den von Dir verlinkten Lösungen sind Umbauarbeiten und entsprechende Kenntnisse erforderlich? Ich kann nicht einfach ein anderes Steuergerät an meine vorhandenen Anschlüsse stöpseln?
Wie teuer wäre denn so ein Steuergerät? Ein Überarbeitetes von Tornado-Systems soll 545£ + kosten.
http://www.tornadosystems.com/product/l ... -software/
Das wird dann einfach durch mein Fehlerhaftes ausgetauscht. Eine simple und schnelle Lösung, leider recht kostspielig.

_________________
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." (W. Röhrl)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 1089
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Plug'n'Play wird es für den alten Rover V8 nicht geben, da ja die benötigten Sensoren nicht vorhanden sind.

Mir ging es vor allem um die Zukunfts- und Betriebssicherheit, die man mit einer neuen, aktuellen ECU erreicht.
So fallen z.B. im Normalfall die blöden Dinge wie der Flapper, das Leerlaufregelventil oder auch bestimmte Drosselklappenpotis weg und werden durch moderne Sensoren ersetzt, die überall und meist günstig erhältlich sind. Gleichzeitig bekommt man im Normalfall auch noch sehr gute Diagnosemöglichkeiten. Vom Prinzip müsste der Motor hinterher auch besser laufen.

Das ganze ist natürlich mehr Arbeit als einfach die ECU durch die gleiche zu ersetzen. Mir ging es hauptsächlich darum, VixenV8s Sorge um die Zukunft ein wenig zu verkleinern und Alternativen zum Vergaserumbau aufzuzeigen.

Ich selber habe das Problem ja nicht, da mein einziger Rover V8 mit einer Bosch Motronic läuft :-)

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECU-Reparaturbetrieb Tipps?
BeitragVerfasst: Sa 14. Sep 2019, 07:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3292
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Moin Olli,

das ist doch dann auch wieder das gleiche Thema, wer kennt sich mit so einem Einspritzsystem aus? In normale Werkstätten brauchst du mit einem 30 Jahre alten TVR nicht zu fahren, die ziehen die Rolltore vor deiner Nase zu! Wenn du doch reinkommst wollen die den Fahrzeugschein und der hilft so gar nicht weiter. Und eine OBDII finden sie auch nicht.

Eine frei programmierbare Steuerung wieder mit x Sensoren auszustatten und einen eigenen Kabelbaum zu verlegen ist auch nicht mal eben gemacht. Dann würde ich eher noch zu sowas greifen:

https://shop3.kts.de/?site=akarte&art=a ... 3986&artX=

Technisch deutlich übersichtlicher und optisch mit großem 15"-Luftfilter durchaus ansprechend und ähnlich dem Vergaser. Wirklich günstig ist leider keine der Lösungen und für völlig unerfahrene Schrauber alles nicht umsetzbar. Das Thema wird früher oder später aber alle Rover V8 betreffen egal ob 4CU oder 14CUX. Wenn später mal die Speed6 Stress machen mit den elektronischen Komponenten wird es noch mal schwieriger, da ist ja nicht mal Großserienbasis benutzt worden an vielen Stellen.

So.... heute ist aber bei allerbestem Wetter erst mal Goodwood Livestream schauen angesagt, da stehen Beamer und Leinwand auf der Bühne und kein TVR :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de