TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mi 16. Aug 2017, 13:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Fr 18. Okt 2013, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 991
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Man darf einfach nicht vergessen, das die Reifen in den letzten 20 Jahren einen gewaltigen Fortschritt gemacht haben...selbst ein E30 ist heutzutage wirklich spassig im Winter zu bewegen...wobei natuerlich eine mechanische Sperre schon hilfreich ist :-)

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Fr 18. Okt 2013, 23:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Jul 2013, 15:06
Beiträge: 247
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:3 Liter
Baujahr:8/79
PLZ: 247
sling hat geschrieben:
Als reines Winterauto würde ich mir mit Sicherheit keinen BMW holen.

Mein E30 - Winterauto hat sogar Automatik . Und bislang in den letzten 5 Wintern noch keine Probleme bereitet .
Hätte ich vorher auch nicht gedacht .....
Jürgen

_________________
Taimar August 1979
VW Typ 34 Karmann Ghia 1500 S 2/1965
VW 1600 L 1/1969
VW 1600 L automatik 3/1968
VW 1600 Variant L 1972
BMW 318i 5/1987
Opel Astra F 1.6 CarAVan 11/1995
Yamaha SR 500 5/1978
Puch M 50 Racing 4/1974
Schäfer Suleica F-430 1967

Frontantrieb ist Hexenwerk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Apr 2011, 19:58
Beiträge: 86
Wohnort: Hamburg
welcher TVR: Typ: Griffith 500
Motor: 5.0 V8
Baujahr: 1996
PLZ: 22
EvoOlli hat geschrieben:

Fahrwerk: Wie mein Vorredner schon schrieb: Grundsätzliches Problem wie bei allen neueren Autos, leichte Alu-Querlenker mit unterdimensionierten Buchsen verschleissen schnell und werden dann als eine Einheit getautscht. Beim Austausch auf Qualität achten, Original oder Lemförder sind gute Wahl. Das hält dann auch wieder 200.000km.


Dazu noch eine Anmerkung. Es gibt von Meyle die sogenannte HD Version der Teile. Dies betrifft aber nur die Querlenker/Druckstreben und Pendelstabis. Diese sind dann noch einmal einen ticken besser als die Lemförder Teile, da diese extra verstärlt sind, kosten aber genauso viel/wenig wie die Lemförder Teile. Sonst nehme ich auch die Lemförder Teile.

Gruß,

Tom.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Apr 2011, 19:58
Beiträge: 86
Wohnort: Hamburg
welcher TVR: Typ: Griffith 500
Motor: 5.0 V8
Baujahr: 1996
PLZ: 22
Moin.

Ich hatte auch mehrere Monate nach einem geeigneten Kandidaten gesucht. Da ich den laange fahren will als Drittfahrzeug, musste ein guter Zustand her. Daher habe ich Autos unter 6000 gar nicht erst angeschaut. Einen echten Schnapper wird man wohl kaum unter dem Preis bekommen. Man konnte auch sehen, dass die >6k€ ewig im Netz standen, was auch etwas zu bedeuten hat.

Aber selbst mein nachweislich bei BMW scheckheft gepflegter (habe bei der Niederlassung angerufen), TüV Berichte lagen auch vor, etc, muss was gemacht werden. Das bleibt bei den Kisten nicht aus, da die ja mindestens 10 Jahre alt sind und oftmals die 100tkm locker hinter sich haben.

Man kann Glück haben, aber auch Pech. Es gibt sicherlich irgendwo einen Schnapper für kleines Geld, aber auch Blender für großes Geld.

Unterm Strich bleibt. Ich könnte mir auch einen F01 kaufen mit 3 Jahren aufm Buckel und hätte dann jährlich einen Wertverlust, bei dem ich jedes Jahr einen ATM und AT-Getriebe für den E38 kaufen könnte. :mrgreen: Der E65 ist einfach nur hässlich. Den gibts ja auch schon für weit unter 10k€.

Gruß,

Tom.

P.S.: Gibts hier noch was zu meinem eigentlichen Thema zu sagen? :roll: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 08:16
Beiträge: 2096
welcher TVR: .
Typ: Tamora
Motor: Sweet Six 3.6
Baujahr: 2004
PLZ: 0
Welches eigentliche Thema ? :)
Also der E65 ist tatsächlich extrem hässlich, aber dennoch........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Feb 2011, 10:56
Beiträge: 682
Wohnort: Wassenberg
welcher TVR: Typ: Chimaera 450
Motor: V8 T5 Borgner
Baujahr:2000 Estoril Blau Metalic
PLZ: 41849
Tja Thema war glaube ich nicht BMW oder :?

Außerdem sagt hier nun niemand was, das das hier eigentlich ein TVR Forum ist komisch :roll:

_________________
Nach einem Gespräch mit manch einem Menschen hat man dasVerlangen,
eine Katze zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim
Gorki)


Gruß
MarioM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 08:51
Beiträge: 991
Wohnort: Westerwald
welcher TVR: Ex Sagaris 4.3
PLZ: 57642
Griffith500plus hat geschrieben:
EvoOlli hat geschrieben:

Fahrwerk: Wie mein Vorredner schon schrieb: Grundsätzliches Problem wie bei allen neueren Autos, leichte Alu-Querlenker mit unterdimensionierten Buchsen verschleissen schnell und werden dann als eine Einheit getautscht. Beim Austausch auf Qualität achten, Original oder Lemförder sind gute Wahl. Das hält dann auch wieder 200.000km.


Dazu noch eine Anmerkung. Es gibt von Meyle die sogenannte HD Version der Teile. Dies betrifft aber nur die Querlenker/Druckstreben und Pendelstabis. Diese sind dann noch einmal einen ticken besser als die Lemförder Teile, da diese extra verstärlt sind, kosten aber genauso viel/wenig wie die Lemförder Teile. Sonst nehme ich auch die Lemförder Teile.

Gruß,

Tom.



Laut Hoerensagen sind die Meyle Produkte in letzter Zeit qualitativ eher schlecht gewesen....ob da was dran ist ?

_________________
Grüße aus dem Westerwald

Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 17:34 
Offline

Registriert: Di 6. Dez 2011, 16:05
Beiträge: 351
welcher TVR: Typ: Tamora
Baujahr: '03
PLZ: 27721
Griffith500plus hat geschrieben:
P.S.: Gibts hier noch was zu meinem eigentlichen Thema zu sagen? :roll: :lol:


Zum Thema? Weiss nicht, ob ich das hier überhaupt sagen darf, aber wenn ich nicht per TVR unterwegs bin, fahre ich Saab - frontgetrieben und ganzjährig (kommt ja auch daher, wo es - sicherlich auch im Vergleich zum Westerwald - "wirklich Winter" gibt). In der Saab-Szene gibt es Raum Hamburg einige, die auf Gerd Cordes in Jenfeld und seine Firma Timemax schwören.

Wenn man die Konservierung aber lieber selber in Angriff nehmen will - und in dem Punkt gebe ich Olli uneingeschränkt Recht - favorisiere ich auch die FluidFilm-Produkte. Geht auch ohne Kompressor, noch besser aber mit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 08:16
Beiträge: 2096
welcher TVR: .
Typ: Tamora
Motor: Sweet Six 3.6
Baujahr: 2004
PLZ: 0
Ähnlich sieht es bei den mx-5-Jüngern aus, da ist Dirk Weistroffer in Pulheim auch sowas wie eine Institution für die vollständige Konservierung mit Mike Sanders Fett. Man muss eben genau wissen, wie man das Zeug wirklich in jede Ritze bekommt.

Mal was anderes: :mrgreen:
Wie benutzt man denn am besten die Fluidfilm Produkte (und welches genau), wenn ich das Zeug in die Schweller kriegen will ? Kleine Zugänge von max. 5-10 mm sind vorhanden.

Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hohlraumkonservierung im Raum HH
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 20:10 
Offline

Registriert: Di 6. Dez 2011, 16:05
Beiträge: 351
welcher TVR: Typ: Tamora
Baujahr: '03
PLZ: 27721
Schweller (wie viele andere Karosserieteile auch )haben ja normalerweise Blindstopfen. Der Zugang ist manchmal auch ueber die B-Saeule. Da fuehrt man dann die Sonde ein und spritzt drauflos. Ist nicht weiter schwierig. Wenn kein Kompressor vorhanden, und auch sonst zum gelegentlichen Nachbehandeln, ist FluidFilm AS-R in der Spruehdose ideal. Gibt's beim Korrosionsschutz-Depot (http://www.korrosionsschutz-depot.de), ebenso wie die 60 cm langen Sonden zum Aufstecken auf die Sprühdose.

Fuer Bereiche, die gut zugaenglich sind, in denen aber konstruktionsbedingt gerne mal gammelt (beim Saab 900 sind das vornehmlich die Achswellentunnel) nehme ich FluidFilm AR oder Gel. Fuer den Unterboden PermaFilm. Das trocknet gut, ist dann bernsteinfarben und immer noch transparent genug, dass man eventuell darunter noch arbeitende Rostnester fruehzeitig erkennt.

Eventuell gibt's im Netz ja sogar einen Spruehplan fuer den MX-5. Fuer den Saab 900 habe ich sowas.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de