TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 23:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 17. Dez 2015, 15:34 
Offline

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 17:57
Beiträge: 61
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:Essex
Overdrive
Baujahr:1977
PLZ: 41844
Hallo TVRler,

ich möchte in der nächsten Zeit das Getriebeöl am TVR wechseln.
Nun habe ich in meinem Taimar ein 4 Gang Getriebe mit Overdrive (original vom Werk)
und bin mir gar nicht so sicher, welches Öl ich da nehmen soll.
SAE 80 oder 90 oder ganz etwas anderes ?
Hat einer von euch da Erfahrung bzw. Empfehlungen.
Ich habe hier gesucht, aber für die 3000er nichts gefunden.

Besten Dank und bis dann

Bodo

_________________
www.oldtimertreff-wegberg.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 8. Mai 2016, 12:00 
Offline

Registriert: Sa 21. Jun 2008, 15:57
Beiträge: 874
welcher TVR: Typ:Tasmin
Motor:2.8
Baujahr: 1983
PLZ: 0
ist zwar schon ein alter thread:

EP80/90 GL4


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2016, 16:27 
Offline

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 17:57
Beiträge: 61
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:Essex
Overdrive
Baujahr:1977
PLZ: 41844
Hallo TVRler,

habe mich eine ganze Zeit mit dem Thema beschäftigt.

Ich habe mich nun für folgende Produkte entschieden:

Getriebe - ROWE TOPGEAR SAE 80W-90 Getriebeöl API GL-4

Hinterachse - ROWE HIGHTEC HYPOID EP SAE 85W-90 – mineralisch

Motor - ROWE HIGHTEC VINTAGE SAE 20W-50 MILD LEGIERT – mineralisch

Der Motoröldruck ist um ca. 0,2 Bar höher gegenüber einem 10W40 teilsyn. Öl
welches ich bis dato benutzt habe.
Ich bin auf Anraten meines Motorenbauers zu mineralischem Motorenöl gewechselt.

Die Testberichte verschiedener Oldtimer-Zeitungen waren durchaus gut.

Die Produktbeschreibung von Rowe entsprach meiner Vorstellung.


Grüße

Bodo

_________________
www.oldtimertreff-wegberg.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2016, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Jan 2010, 22:58
Beiträge: 2080
Wohnort: 46569 Hünxe
welcher TVR: Typ: Tuscan MK1
Motor:Speed Six
Baujahr:05/2000
Typ: Cerbera
Motor: AJP V8 4.2
Baujahr: 1997
PLZ: 46569
Wo steht, dass eine höherer Öldruck besser ist? Ich unterstelle, das am Motor nichts geändert wurde.
Die Folge ist, der hohe Druck, der zunächst als vorteilhaft erscheint, geht voll auf Kosten der Endverbraucher, die in dieser Phase eigentlich zu wenig Öl bekommen.

Gruß
Helmut

_________________
..be a Part of the Legend...
Dr. h.c. of Counseling
Lord of Oakwood

Turbochargers are for Peoples who can't build Engines.
Keith Duckworth


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2016, 21:50 
Offline

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 17:57
Beiträge: 61
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:Essex
Overdrive
Baujahr:1977
PLZ: 41844
Hallo und guten Abend Helmut,

sorry, aber den zweiten Satz verstehe ich nicht bzw. kann das nicht nachvollziehen was du meinst.

Die Folge ist, der hohe Druck, der zunächst als vorteilhaft erscheint, geht voll auf Kosten der Endverbraucher, die in dieser Phase eigentlich zu wenig Öl bekommen.

Evtl. magst du es mir ja nochmal erklären.
Besten Dank und Grüße

Bodo

_________________
www.oldtimertreff-wegberg.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Jun 2016, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Jan 2010, 22:58
Beiträge: 2080
Wohnort: 46569 Hünxe
welcher TVR: Typ: Tuscan MK1
Motor:Speed Six
Baujahr:05/2000
Typ: Cerbera
Motor: AJP V8 4.2
Baujahr: 1997
PLZ: 46569
Hallo Bodo,
aber gern ;)
Da sowohl Pumpe, Filter und Motor nicht verändert wurden, liegt der höhere Druck nur deshalb an, weil das Öl nicht mit der gleichen Geschwindigkeit und Menge durch die Kanäle strömen kann. Das bedeutet, das sich an den engeren Querschnitten das Öl „staut“. Somit baut die Pumpe einen höheren Druck auf.
Vereinfacht gesagt, die hinter diesen Kanälen liegenden Schmierstellen bekomme weniger Ölmenge. Jetzt stellt sich die Frage, ob deine Beobachtung durch Fakten untermauert sind, oder einfach ein subjektiver Eindruck ist. Eine Messung über die Leistung einer Ölpumpe ist nicht ganz so einfach wie man glaubt. Alle Rahmenbedingungen müssten gleich sein. Wenn man jetzt nur noch die Ölsorte wechselt, kann man den Unterschied auch wirklich gegenüberstellen.
BTW:
Nicht der Öldruck, sondern die Ölmenge macht den Unterschied. Annähernd statischer Öldruck ist das was die Ölpumpe produziert. Sie hilft, dass beim Starten der Motor sehr schnell von der Mischreibung (mechanischer Kontakt und restliches Öl an den Lagerstellen) zur Gleitreibung wechselt. Der Öldruck wird in den engsten Schmierspalten der Gleitlager selbst bei Leerlaufdrehzahl auf Werte bis 500 bar aufgebaut. Dabei ist es völlig belanglos, ob das Öl mit 1 oder 2 bar in das Lager eintritt. Das Öl muss nur da sein, nach dem Anlassen möglichst schnell.
Wichtiger ist da die Ölmenge, denn die sorgt dafür, dass die Wärme, die durch Reibung entsteht, schnell abgeführt wird, damit das Öl seine Aufgaben auch lange erfüllen kann.

Gruß
Helmut

_________________
..be a Part of the Legend...
Dr. h.c. of Counseling
Lord of Oakwood

Turbochargers are for Peoples who can't build Engines.
Keith Duckworth


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Jun 2016, 19:47 
Offline

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 17:57
Beiträge: 61
welcher TVR: Typ:Taimar
Motor:Essex
Overdrive
Baujahr:1977
PLZ: 41844
Hallo Helmut,
bin eben aus Zolder zurück und habe deine schnelle Antwort gelesen.

Ich muss das erstmal „sacken lassen“, klingt aber plausibel, deine Erklärung.
Natürlich ist mein Eindruck subjektiv, obwohl ich ja von meiner Anzeige ablesen kann und da sah ich bei 10w40 ca. 4,8 Bar und nun bei 20W50 ca.5,0 Bar.
Ob dies nun von Belang ist, lass ich mal dahin gestellt.
TVR empfahl in den Handbüchern 20w50. Ich denke für den alten normalen Essex ist das bestimmt okay.

Bei deinen Speed Six und AJP würde ich mir da auch mehr Gedanken machen.

Besten Dank für deine schnelle Antwort und schöne WE

Bodo

_________________
www.oldtimertreff-wegberg.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2017, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Jun 2008, 20:11
Beiträge: 181
Wohnort: Tirol
welcher TVR: Typ:3000 Turbo (3606 FM)
Motor: V6 Broadspeed turbocharged
Baujahr:1976 - verkauft 2013 !
-----------------------------------
TVR 2500 RHD
2237T ( letzter mit Pre-M Chassis )
PLZ: 6060
Hallo !
Also in den Overdrive meines MGB ( LH-Typ) kam 20W 50 Motoröl rein ...
Bin über 780.000 km in18 Jahren mit dem Wagen gefahren ...
Man muss da natürlich das Getriebe öftter mit neuem Öl versorgen -
Im Winter würde sich der Overdrive mit dickem GP80 oder gar 90 kaum schalten lassen,
oder man schaltet ohne Overdrive ;-)
Am 2500 mit Triumph - Technik ist der J- Typ Overdrive verbaut -
Am Ford 3.0 weis ich nicht aber eine gute Werkstatt weis das sicher !

Axel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de